So viele männliche Nachwuchsteams sind für den BBC Osnabrück noch nie an den Start gegangen! Acht Jahre nach der Vereinsgründung ist der BBC im männlichen Bereich in der Stadt Osnabrück die unangefochtene Nummer 1 unter den Basketballvereinen!

9 Jungenteams spielen an den Wochenenden um Punkte und Siege!

In den Altersklassen U18m, U16m und U14m sowie U12m starten die 1. Mannschaften jeweils in den Landesligen! Alle Teams haben das klare Ziel, sich mindestens für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren! Das Zeug dazu haben alle BBC-Teams!

Die jeweils 2. Teams der U18m und der U16m gehen mit guten Siegaussichten in den Regionsligen der Region Osnabrück an den Start! Bei den U14-Jungen starten in der Saison 2022/23 sogar insgesamt drei BBC-Teams! Ein Nachweis für die gute Nachwuchsarbeit des Vereins!

Die U11-Jungen und die U10-Jungen tragen ihre Spiele in Turnierform aus und hoffen – ebenso wie die Mädchen dieser Altersklassen – auf viele und tolle Turniere!

Zusammen mit den 11 Teams des weiblichen Bereichs des BBC und den 5 Herrenteams starten 25 (!) Mannschaften des BBC Black Bulls Osnabrück in die Saison 2022/23!

Um die erfolgreiche Krönung der Saison 2021/2022 ging es am vergangenen Sonntag für die U12-Jungs des BBC, denn bei den Landesbestenspielen in Wolfsburg wollte das Team von Trainer Miko Infantado einen guten Eindruck hinterlassen und weitere Erfahrungen zu sammeln. Morgens um 07:30 Uhr begann das Abenteuer und nach zweistündigen Fahrt trafen die BBC-Jungen im ersten Spiel auf das Team des TUS Bothfeld. Hochmotiviert und sehr konzentriert gelang die Umstellung auf absenkbare Körbe im ersten Viertel sehr gut. Mit einem 17:1 Start hatte die Spieler genau erzielt, was sie sich vorgenommen hatten und mit einem tollen Zusammenspiel beendeten sie die erste Halbzeit mit 35:5. Auch in den nächsten 10 Minuten bestimmten die Jungbullen das Tempo des Spiels und konnten mit 60:20 den 1. Sieg verbuchen.

Mit vorbereiteten Sandwiches und Obst nutzen die Osnabrücker ihre Pause, um bereit für die nächste Partie gegen Logabirum zu sein.

Gegen Ende des ersten Spiels waren die Bullen etwas unkonzentriert und dieses wollten sie bei dem zweiten Gruppenspiel nicht wiederholen. Nach dem ersten Viertel gegen das Team aus Logabirum führten unsere Jungs 10:4 und ließen den Staub des ersten Spiels langsam abfallen.

Im zweiten Viertel kamen die hart kämpfenden Gegner etwas besser ins Spiel und konnten gut kontern – 23:14 aus der Sicht der Black Bulls. In einem durch Verzögerungen geprägten 3. Viertel sicherte man sich mit einen Lauf die Vorentscheidung, das Spiel wurde mit 53:34 gewonnen.

Im Halbfinale traf man nun auf den Gastgeber aus Wolfsburg, die zu den Favoriten zählten. Die Black Bulls fanden in den ersten beiden Abschnitten nur sehr schlecht ins Spiel und lagen trotz grandioser Defense lagen nach der ersten Halbzeit mit 10:30 hinten, trafen die Wolfsburger doch jeden noch so schwierigen Wurf. „Das Spiel ist noch nicht entschieden“, lauteten Anweisungen der Coaches Miko Infantado und Kevin Wurm. Mit einem Aufstellungswechsel kamen die Osnabrücker endlich ins Spiel und konnten einen 18:2 Lauf für sich sichern – der Sieg schien zum Greifen nah, doch beim Stand von 28:32 und noch drei Minuten auf der Spieluhr kam der Einbruch. Teamkapizän Hannes Bunse musste mit 4 Fouls vom Feld gehen, nach wenigen Sekunden der nächste Spieler. Das Momentum nach dem erfolgreichen Run war dahin und das Heimteam setzte sich beim 34:38 durch! Wolfsburg gewann im späteren Finale gegen Stade auch das gesamte Turnuer!

Trotz der knappen Niederlage im Halbfinale können die Jungs zufrieden mit ihrer Leistung sein, haben sie doch viel Kampfgeist und Ehrgeiz gezeigt und die gleiche Gesamtbilanz wie die Zweitplatzierten aus Stade und die Erstplatzierten aus Wolfsburg erzielt.

Bei der Siegerehrung gab es für die Spieler noch jeweils eine Bronzemedaille und eine Urkunde.

Der Trainerstab findet, dass sich die BBC-Jungs auch neben der Platzierung auf dem Treppchen gut präsentiert haben, und freuen sich darüber, dass neue Freundschaften mit anderen Teams entstanden sind!

Gespielt haben:

Jay Vinh Infantado, Joost Millich, Elias Krätzig, Hannes Bunse, Sebastian Brors, Till Rössing, Moritz Benken und Lino Becker.

Nach den Landesbestenspielen ist vor dem Turnier, und in dieser Woche bereiten sich die Jungs schon wieder auf das anstehende Turnier in Logabirum am nächsten Wochenende vor.

Um die Saison mit einer positiven Bilanz zu beenden, reisten die jungen Osnabrücker am Muttertag nach Quakenbrück. Vorgenommen hatten sie sich, beim Saisonfinale viel Spaß am Basketball zu haben, deshalb waren die Jungbullen hochmotiviert und starteten das Spiel trotz Umgewöhnung an niedrigere Körbe mit guten und erfolgreichen Aktionen. Team-Kapitän Hannes Bunse forcierte mehrfache Ballgewinne durch gute Defense und konnte multiple Assists auf Elias Krätzig spielen, der schon im ersten Abschnitt viele erfolgreiche Abschlüsse verbuchen konnte. Auch im zweiten Achtel verbuchte das BBC-Team mit viel Energie und Spaß nahezu bei allen Spielern tolle Aktionen!

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es direkt in die zweite Halbzeit, in der es ähnlich weiterging.

Als in der zweiten Hälfte die Konzentration der Black Bulls etwas nachgelassen hatte, war das Spiel schon entschieden, die Bullen sicherten sich einen tollen Sieg im Saisonfinale, bei dem jeder Spieler seinen Teil beisteuern konnte.

Belohnt wurde das Team wie gewohnt bei einem Sieg durch einen Besuch bei McDonalds – Guten Appetit!

 

Gespielt haben:

 Hannes Bunse (28), Lino Becker (26), Elias Krätzig (22), Moritz Benken (16), Till Rössing (12), Joost Millich (8), Jay Vinh Infantado (6), Yasir Al-Alwan (4) und Nino Torbecke (2).

Mit dem Ziel, durch eine gute Platzierung noch an den Niedersachsen Meisterschaften teilnehmen zu können, waren die Jungbullen wieder hochkonzentriert und motiviert. Dieses Spiel muss gewonnen werden, am besten deutlich! Die ganze Woche wurde beim Training die Defense in den Fokus genommen, Coach Miko Infantado wollte durch eine starke Defense eine leichte Offense kreieren.

Nach Anpfiff sorgten die Osnabrücker schon von Anfang an für eine starke Mann-Mann-Verteidigung, mehrfache Ballverluste konnten erzwungen werden, das erste Achtel ging mit 10:4 recht knapp aus. Auch im zweiten Abschnitt konnten die Gegner zwar nicht wirklich am Korb abschließen, doch auch die Black Bulls verwandelten nicht alle gegebenen Versuche. Nach insgesamt 10 Minuten stand es 21:8. Nach zwei weiteren von der Verteidigung geprägten Achteln stand es zur Halbzeit 35:11 – sicherlich ein gutes Ergebnis, doch auch noch unter den Möglichkeiten.

In der Halbzeitpause gab es von den beiden Coaches Anweisungen, weiterhin aggressiv in der Defense, aber ruhig und konzentriert in der Offense zu spielen. Im ersten Achtel setzen die Bullen dieses auch um und konnten mit einem 10:0 Lauf starten. Das fünfte Achtel ging 20:8 aus.

Mit einem weiteren Achtel, welches mit 12:5 gespielt werden konnte, ging es mit 67:23 in die letzten beiden Schlussabschnitte. Nun hatten sich die Osnabrücker vorgenommen, die 100 Punkte Marke zu erreichen, es wurde weiterhin schon beim Einwurf der Gegner verteidigt. Nach einem starken 17:5 Run stand es nun 84:28 auf Seiten des BBC, das Schlussviertel begann.

Als auch dann noch immer Full Court verteidigt wurde und die Jungs mit 9.9 Sekunden auf der Uhr mit 99:36 führten, sicherte sich Sebastian Brors noch einen weiteren Steal, fand den zum Korb ziehenden Till Rössing, der mit der Schlusssirene den 100sten Punkt und den Sieg 101:36 sicherte. Das heisst für die Jungs „Kuchen für alle“ und die letzten beiden Spiele noch sichern, um die Saison vielleicht doch noch mit der Qualifikation zu krönen.

Gespielt haben:

Hannes Bunse (23), Till Rössing (18), Moritz Benken (16), Lino Becker (10), Sebastian Brors (9), Jay Vinh Infantado (8), Joost Millich (8), Elias Krätzig (6), Emil Wulftange (2) und Jonas Weste.

Wir wünschen allen Basketballern und Nicht-Basketballern schöne Ostertage!