Genau wie für die u12, u14 und u16 des männlichen Bereichs ging es auch für die 3. Herren des BBC nach Leer im ganz netten Ostfriesland auf den Orgadata-Cup.
Nach gelungenem Auftakt für ein geiles Wochenende noch am Hauptbahnhof in Osnabrück, ging es Freitag Abend im dritten von fast 500 (!!) Spielen an einem Wochenende in Leer direkt los für die Dritte. Zur Prime Time um 20:15 ging es in der Haupthalle vor circa 100  Zuschauern gegen die Emden Allstars los. 18 Minuten konnte die Dritte gut mithalten, bevor man in den letzten 2 Minuten 2 spielentscheidende Dreier kassierte. 24:18 Endstand.
Nach der Spielanalyse im irischen Mulligans Pub in Leer, wollte man den Samstag mit einigen Änderungen angehen. Das klappte gar nicht so schlecht, sollte sich jedoch im ersten Spiel so absolut gar nicht im Ergebnis wiederspiegeln. Vom Turnverein Hannover gabs eine Packung, 37:12 gegen den BBC. Immerhin scheiterte Nr. 9 mit seinem Poster-Versuch, liebe Grüße nochmal!
Gegen Ofenerdiek (34:17, mit Poster gegen 2 Mann von Bült) und Pretty in Pink mit Top-Scorer Rimdoc (43:14) setzte sich die Dritte dann am Samstag noch durch und beendete die Gruppenphase mit dem 3. Platz und Einzug ins Achtelfinale. Dort wartete SG Braunschweig am christlichen Sonntagmorgen um 9 Uhr.
Da die Dritte am noch früheren Sonntag Morgen (2:30 Uhr) bereits auf 5 Mann reduziert war (Schlösser konnte in Leer gar nicht erst antreten, Zahn musste vorzeitig abreisen und Bosse hatte erneut Knie-Probleme), musste Ersatz her: Über Bekanntschaften nach Jade, konnte ein grandioser „Frank“ noch tief in der Nacht rekrutiert werden. Jawoll, ein 6. Mann!
Aber Nein, trotzdem ein 41:5 gegen Braunschweig. Ganz ehrlich, (und das ist nicht gelogen!!), wenn nicht alles an diesem Morgen und auch im Vorhinein schief gelaufen wäre, hätte man hier richtig gut mitspielen können. Naja, alle 5 Punkte vom in Leer aufblühenden Henke in dem Spiel.
Im Spiel um Platz 9-12 setzte man sich nun nochmal mit 55:18 gegen den Rheydter TV durch. Danke nochmal an Ehren-„Frank“ aus irgendwo!
Platz 9 von 22 für die Dritte beim Orgadata-Cup in Leer. Starke Leistung und jetzt erstmal nen paar Wochen ausruhen! Äähhh, bis Mittwoch beim Training!
Die Dritte gewann am Samstag Abend zur Prime Time gegen Voxtrup mit 68:45.
Die erste Spielminute lies viel versprechen: Ein Dreier auf beiden Seiten und Anac zwei mal in der Transition führten zu einem 7:3 nach bereits 60 Sekunden. Anschließend wurde das Scoring beidseitig ordentlich runtergefahren, 3 Punkte insgesamt in den folgenden 5 Minuten bis zur Einwechselung vom neuen Sixth Man Lüdtke auf BBC-Seite: Ein 9:0-Run seinerselbst und insgesamt ein an die Einwechslung anschließendes 18:5 führten zum 25:9-Stand nach 10 Minuten.
Im zweiten Viertel stand die BBC-Defense erneut gut, im Scoring konnten sich Bült mit 8 Punkten und neuerdings auch Van Bonn (genannt Bon(n)er) mit seinem ersten Dreier und 5 Punkten im Viertel eintragen. Hälfte gespielt, 42:20 für die städtischen Osnabrücker. 😉
Vom dritten Viertel bleibt lieber wieder ein wenig zu schweigen, aufgrund defensiver „Versuche“ gewann Voxtrup mit 20:12 und die BBC-Führung verkürzte sich von 27 Punkten (21. Min.) auf 11 Punkte (29. Min.). Ein Dreier von Van Bonn stellte immerhin noch auf 54:40 nach 30 Spielminuten.
Im vierten Viertel konnte die Dritte erneut zumindest defensiv noch einmal überzeugen, man kassierte nur 5 Punkte im gesamten Viertel, scorte jedoch auch nur 14 Punkte am offensiven Brett. Spielertrainer Böhm schaffte es tatsächlich noch zu scoren, nachdem zuvor die Floater-Quote in etwa 0/6 betrug.
Dickes DANKE mal wieder an den Dritte-Fanclub, bei dem erneut keineswegs der Ausfall der Randalierer-Buben aus Salzgitter zu erkennen war.
Es spielten: Böhm, Anac, Henke, Van Bonn, Lüdtke, Sell, Bült, Zahn
Die Dritte vom BBC gewann am Mittwochabend im Nachholspiel gegen TUS Bad Essen 2 mit 77:45. Ein leider nicht wirklich sehenswerter Sieg, was vielleicht an der ungewohnten Spielzeit an einem Wochentag lag…
Wir springen ausnahmsweise direkt mal ins zweite Viertel, das erste Viertel endete mit einem 20:11 für den BBC. Auf beiden Seiten gab es einige schwache Korbabschlüsse und Unverständnis für den ein oder anderen Schiedsrichterpfiff. auf BBC-Seite), der Dritte-Fanclub auf der Tribüne musste sich auch eingestehen, nicht gerade einen Basketball-Leckerbissen zu Gesicht zu bekommen. Im dritten Viertel wollte die Dritte an dieser Stelle das Spiel vorentscheiden, endgültig gelang dies jedoch nicht. Schlösser überzeugte mit 7 Punkten in 10 Minuten (Top Scorer des Spiels mit 20 Punkten, 2 Dreier) und die Dritte konnte einzig im Spiel über 20 Punkte scoren (22:14). Das dritte Viertel endete vorentscheidend mit 59:39, im letzten Viertel überzeugte die Dritte dann endlich und erzielte einen 18:6-Lauf bis zum 77:45-Endstand. Ausdrücklich zu nennen, ist auf Seiten der Dritten zum einen Zahn (erneut grandiose Defence mit zugesteuerten 10 Punkten) sowie zum anderen Anac, der erneut das gesamte Spiel an sich nahm und mit gut 10 Assists erneut überzeugte. Zu Anac sollte aber auch gesagt sein, dass die eigentlich stabile Lunge leider erneut keine 40 Minuten durchhielt und so eine erneute Verschnaufpause mit seinem Lieblings-„Coach“ (5 Fouls) zu Ende des Spiels verbracht werden musste. Beide Leistungen (Zahn und Anac) gelten nicht nur fürs vierte Viertel, sondern für alle vergangenen Viertel und Spiele, die eigentlich zu wenig Nennung in den doch ansonsten professionellen Berichten der Dritten fanden.
Danke an die HSG für das frühe Trainingsende, an die motivierten circa 10 Zuschauer (trotz des wenig spaßigen Spiels) und an die drei sehr spontanen Kampfrichter der 2. Herren.
Es spielten: Böhm, Anac, Henke, Lüdtke, Schlösser, Bült, Zahn.

Wir wünschen allen Basketballern und Nicht-Basketballern schöne Ostertage!