Mit Spannung fieberten die Jungs der U18 eins und Ihre Trainer dem ersten Saisonspiel entgegen. Am Anfang weiß man halt nicht so genau wo man steht und von daher war die Freude über den ersten Saisonsieg entsprechend groß. Mit 85:47 konnte das Quakenbrücker Team bezwungen werden. Schon im ersten Viertel stellten die Black Bulls die Weichen auf Sieg. Dies ging mit 24:14 an die Osnabrücker, die die Marschroute der Trainer, die Punkte nah an den Körben zu erzielen, gut umsetzen. Insbesonder Joel König war von den Burgmannstädtern über das gesamte Spiel nicht zu kontrollieren. Auch das zweite Viertel ging mit 17:10 an die Jungbullen und so ging es mit einer komfortablen 17 Punkte Führung in die Kabine. Ob es am Zaubertrank im Pausentee lag oder ob die Coaches Thamm/Vogelpohl genau die richtigen Worte fanden: Die U18 lieferte ein herausragendes drittes Viertel und konnte dies mit 26:0 für sich entscheiden. Da fiel es dann auch nicht mehr so ins Gewicht, dass die nie aufsteckenden Quakenbrücker den letzten Durchgang noch mit 23:18 für sich entscheiden konnten.

Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt. Wie schon bei der U18 zwei konnten sich auch hier alle Spieler auf dem Scoreboard eintragen – fünf von den acht eingesetzten Spielern in den double figures. Viele Trainingsinhalte wurden erfolgreich umgesetzt aber man konnte auch erkennen, wo noch Arbeit investiert werden muss. Für den BBC spielten: Rehbock (10), Bohlsen (17), Husmeier (2), Zuther (13), Albert (11), Kusiek (2), Sieren (3) und König (27).

Den längeren Atem bewies die U18 II am Sonntag gegen den Gegner aus Nordhorn. Nach umkämpftem und lange Zeit spannendem Spiel gewann das Team des Trainergespanns Vogelpohl/Thamm mit 62:54. Mit der langen Basketball Pause kamen die Nordhorner zunächst besser zu Recht. Die Gäste konnten die ersten beiden Viertel für sich entscheiden und gingen verdient mit 35:28 in die Halbzeitpause. Aus dieser kamen die Black Bulls dann besser heraus. Die Verteidigung wurde besser – dank guter Hilfe und einer verbesserten Verteidigung der Zone – und so konnten die Osnabrücker Korbjäger das dritte Viertel mit 15:6 für sich entscheiden. Und auch im vierten Viertel konnte die Mannschaft das gute Niveau weitgehend halten und durch ein 19:13 den Erfolg behaupten. Es war sicher noch nicht alles Gold aber auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und die kommenden Aufgaben können beruhigt angegangen werden. Neben dem Erfolg gibt es noch weitere Dinge positiv zu berichten. Zum einen die gute Freiwurfquote von 70 %, zum anderen, dass sich alle Akteure auf dem Scoreboard eintragen konnten.
Für den BBC spielten: Peleda (11), Hübschmann (2), Tran (6), Langkamp (4), Schulte (2), Heitz (3), Kusiek (15), Hellbaum (1), Bojic (11) und Fraumann (7)
Am vergangenen Samstag spielten vier unserer U18 Jungs beim 3×3 Finalturnier des NBV.
Carl Zuther, Max Lange, Lasse Dresing und Joel König hatten sich am 8. August 2021 beim 4. Stop der NBV Sommertour in Osnabrück für das Finalturnier am 19.09.21 in Hannover qualifiziert.🏆
Da am 18./19.09.21 parallel zum NBV-Finaltuernier ein 3×3 Sichtungslehrgang des DBB stattfand, konnte Lasse Dresing leider nicht für das BBC-Team an den Start gehen. Elias Korte konnte stattdessen ins Team nachrücken.
Im ersten Spiel des Tages ging es gegen Bremerhaven, leider mussten die Jungs sich 12:21 geschlagen geben. Doch Berlin war noch lange nichts!
Im zweiten Gruppenspiel trafen sie auf Logabirum. Mit dem 17:10 Erfolg konnten die vier u18er die erste Niederlande schnell wieder vergessen.
Nach der Gruppenphase mussten die Spieler als zweitplatzierte um den Einzug ins Halbfinale bangen, denn nur der beste Zweite der drei Gruppen kam weiter.
Mit dem knappen Einzug ins Halbfinale mussten die Jungs gegen TK Hannover spielen. Das Spiel gegen den TK Hannover, die als 3×3 Stützpunkt als Spezialisten dieser Sportart gelten, haben die Jungs mit 21:12 gewonnen und zogen somit ins Finale ein!!
Dort wartete erneut Bremerhaven als Gegner auf die BBC Jungs.
Das Finale gegen Bremerhaven startete gut für die BBC-Garde. Man merkte jedoch schnell, dass Bremerhaven noch mehr Kraft hatte. Die vier BBCer kämpften, müssten sich allerdings auch im Finale dem überlegenen Team aus Bremerhaven geschlagen geben.  6:21 hieß das ernüchternde Ergebnis zum Schluss.
Am Ende war es ein schönes sportliches Wochenende mit einem wunderbaren zweiten Platz, der ein super Ergebnis für den BBC Osnabrück ist!🐃🏀
Good Job Joel, Car, Max und Elias!!⛹️‍♂️⛹️‍♂️⛹️‍♂️⛹️‍♂️