Ein tolles Basketballspiel und einen super Fight lieferten sich am Samstagabend die 2. Herren des BBC und der TC Bad Rothenfelde.

Gegen den hoch einzuschätzenden Gegner aus dem Südkreis gewannen die Black Bulls nach Verlängerung mit 74:71.          Alle Viertel in einer immer engen Partie wurden mit lediglich zwei Punkten Differenz gewonnen. In den ersten beiden Abschnitten hatten die Kurortler mit 14:12 und 16:14 die Nase vorn. Doch die Gastgeber konnten das dritte und vierte Viertel mit 15:13 und 20:18 für sich entscheiden.

Insbesondere der 8:0 Lauf in der Schlussphase der regulären Spielzeit brachte die Zweite hauchdünn mit 61:59 in Front. Hier waren vor allem Thamm und Rehbock für das Scoring verantwortlich und extrem nervenstark von der Freiwurflinie (6/6). Mit zwei erfolgreichen Dreiern in der 41 Minute konnten sich die Black Bulls dann etwas absetzen. Aber zur Dramaturgie des Spieles passte es, dass die von Andreas Hebbeler gecoachten Gäste nie aufgaben und in 45 Minute mit einem Dreier noch einmal auf 73:70 verkürzen konnten. Jeweils ein erfolgreicher Freiwurf auf beiden Seiten ließ den Bad Rothenfeldern noch die Chance, mit einem Dreipunktewurf zum Schluss auszugleichen, doch der Versuch verfehlte sein Ziel und die Freude über den hart umkämpften Sieg war groß – bei Spielern, den Trainern und dem tollen Publikum.

Für den BBC spielten: Hellbaum (11), Gräfe (3), Junker (8), Schuchmann, Brüggemann (3), Thamm (11), Husmeier (5) und Rehbock (33).

 

Foto: Mark Intelmann

Am 26.11.2022 stand in der heimischen Sporthalle am Goethering das Erstrundenspiel der V. Herren im Regionspokal Osnabrück 2022/2023 an. Nach einigen Verlegungen traf die Mannschaft von Spielertrainer Nils Gerloff auf den TSV Osnabrück.

 

Am 21.05.2022 standen sich die beiden Osnabrücker Mannschaften bereits im Ligabetrieb der Kreisklasse Osnabrück gegenüber; damals mit dem besseren Ende für den TSV. Dieser konnte einen 41:55 Sieg verbuchen und stieg am Ende der Saison in die Kreisliga auf.

 

Beim zweiten Aufeinandertreffen in diesem Jahr gelang den Bullen um Captain Malte Lange die 62:47 Revanche. Dabei startete der BBC gut in die Partie. Bereits nach vier Minuten stand es 9:2, wobei Forward Nico Hörnschemeyer mit fünf Punkten in den ersten vier Minuten maßgeblichen Anteil an der Führung hatte. In der Folge entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Unterstützt durch fünf Punkte von Christian Bögeholz und eine hervorragende Mannverteidigung, die immer wieder zu Ballgewinnen und schnellem Umschaltspiel führte, endete das erste Viertel 19:9. Neuzugang Phillip Kröger markierte zum Beginn des zweiten Viertels vier schnelle Punkte. Die Führung konnte sogar auf 27:11 ausgebaut werden. Infolge einiger Nachlässigkeit zum Ende der ersten Halbzeit, die der TSV zu einem 0:5 Lauf nutzte, ging es mit 33:20 in die Pause.

 

Nach der Pause war es Center Lars Boberg, der mit zwei Körben den BBC wieder in die Spur brachte. Auch zwei Dreier von TSV-Center Wilko Müller in der 29. Minute konnten es für die Gäste aus der Kreisliga nicht mehr herumreißen. Mit einer soliden 44:35 Führung begannen die letzten zehn Minuten. Dort war es der zweite Center der Bullen, Moritz Becker, der mit sechs Punkten die Führung sicherte, bevor einmal mehr Christian Bögeholz mit einem Dreier und drei verwandelten Freiwürfen nach einem Foul beim Dreierversuch den Sack zumachte. Die V. Herren bleibt damit auch im fünften Spiel in Liga und Pokal ungeschlagen und belohnt sich für intensive Trainingseinheiten.

 

Für den BBC geht es im Mai 2023 in die nächsten Runde gegen die erste Mannschaft der TuS Eintracht Rulle aus der Landesliga.

 

Es spielten: Lennart Friebel (13 Punkte), Christian Bögeholz (12 Punkte), Moritz Becker (11 Punkte), Malte Lange (8 Punkte), Alec Wagner (5 Punkte), Nico Hörnschemeyer (5 Punkte), Phillip Kröger (4 Punkte), Lars Boberg (4 Punkte), Alexander Neff und Nils Gerloff.

 

Foto: Mark Intelmann

Fünfter Sieg im fünften Spiel ohne Glanz

Erneut am ungewohnten Samstagabend um 19.00 Uhr hatten die Regionalligadamen des BBC Osnabrück den Bundesliganachwuchs des BBC Halle zu Gast in der Schlosswallhalle. Für die Zuschauer war der 75:64-Sieg der Gastgeberinnen kein besonderer Leckerbissen, denn den Osnabrückerinnen fehlten in einigen Phase die Spielfreude und die Intensität der ersten Saisonwochen. Ob es daran lag, dass die Gäste mit nur sechs Spielerinnen angereist waren und ein Sieg schon vor Beginn des Spieles festzustehen schien, bleibt offen.

Beim 7:7 (4.) besannen sich die BBCerinnen ihrer Tugenden, griffen in der Verteidigung beherzter zu, ließen den Ball im Angriff besser laufen und spielten variabel. Ein Dreier der Gäste kurz vor der Viertelpause ließ das Ergebnis aus Haller Sicht erträglich erscheinen (20:12 für die Osnabrückerinnen), schien die Gastgeberinnen aber zu veranlassen, einen Gang zurückzuschalten und plötzlich stand es nur noch 28:24! Bis zur Halbzeitpause wogte das Spiel eher etwas schleppend hin und her (43:32), die Unzufriedenheit von Headcoach Jörg Scherz war deutlich erkennbar…

Das 3. Viertel starteten die Gastgeberinnen wie gewohnt konzentriert, trafen nun auch aus der Mitteldistanz deutlich häufiger und bauten die Führung auf 64:44 aus. Wer nun erwartet hatte, den sechs Gästespielerinnen würden nun die Luft ausgehen, sah sich getäuscht: Während die Osnabrückerinnen kaum noch einen Ball im gegnerischen Korb unterbrachten, entschied der BBC Halle das letzte Viertel klar für sich (11:20), ohne die eigene Niederlage ernsthaft verhindern zu können. Am Ende stand ein 75:64-Sieg auf der Anzeigetafel, der nie ernsthaft gefährdet aber ebenso wenig schön anzusehen war.

Beim BBC überzeugten Maya Girmann (28), Tonia Dölle (15), Kira Dölle (10/2) und Annemarie Potzratz (8), während Lotte Nachbar, Charlotte Kreuzhermes (2), Aiske de Boer, Carla Schniewind (6), Aregnas Manukyan, Julia Herrschaft und Svenja Weßling (6) an diesem Samstagabend hinter ihren Möglichkeiten blieben.

Das nächste Spiel führt die BBC-Damen am Samstag, den 03.12.2022, zum Aufsteiger TSV Ahrensburg (Anwurf: 18.00 Uhr). Das nächste BBC-Heimspiel ist dann endlich ein Sonntagsspiel: Am Sonntag, den 11.12.2022, kommt um 16.00 Uhr der ASC Göttingen in die Schlosswallhalle! Das BBC-Team hat sich vorgenommen, dann die zu Beginn der Saison gezeigte Energie wiedergefunden zu haben!

 

Foto: Mark Intelmann

Durch einen am Ende ungefährdeten 79:42 Erfolg gegen den Bürgerfelder TB behält die U18 des BBC in der Landesliga ihre weiße Weste. Dabei starteten die Jungbullen wieder – wie schon im vorherigen Spiel gegen Quakenbrück – ohne die nötige Energie, um dem Spiel von Anfang an seinen Stempel aufzudrücken. In der Verteidigung fehlte in der Manndeckung die Abstimmung und vorne fielen die Würfe nicht wie gewünscht. So gingen die ersten beiden Viertel mit lediglich 13:12 und 20:17 an die Gäste. Aus der Kabine kamen alle Akteure mit dem festen Willen, ihre Sache besser zu machen. Und das gelang dann auch eindrucksvoll. Die Umstellung der Verteidigung gepaart mit höherer Intensität brachten das erwünschte Ergebnis. Und zwar ein 19:5 im dritten und sogar ein 27:4 im vierten Viertel. Schön an diesem Nachmittag, dass wieder alle Spieler punkten konnten. Und gerade in der zweiten Halbzeit verdienten sich alle Akteure ein Lob. Die zusätzlichen Sternchen gehen an diesem Samstag an Peleda, der vor allem in der Verteidigung die von den Trainern gewünschte Einstellung vorlebte, an Langkamp, der wieder sehr abgeklärt auftrat und an Hölscher, erneuter Topscorer mit 21 Punkten. Das Team des BBC an diesem Samstag: Hellbaum (4), Hölscher (21), Langkamp (11), Rehbock (4), Albert (4), Hajdarmataj (11), Schuchmann (6), Bohlsen (9), Peleda (8) und Husmeier (1).

Foto: Mark Intelmann

Am Sonntagmorgen trat das junge u11 Mädchen Team des BBC um Trainergespann Carlotta Bunse und Mika Scheidemann beim Turnier im OSC an.

Für das Team war es der erste U11 Turniermodus, denn dieses Jahr traten sie bisher ausschließlich im u12 Ligabetrieb an.

Von Beginn an konnte man hohe Spielfreude verspüren und es dauerte nicht lange bis sich auch alle Mädels schon in die scorer Liste eintragen konnten.

Das erste Spiel (2×10 Minuten) ging mit 50:10 an den BBC.

Das offensive Zusammenspiel klappte immer besser und so konnten einige einfache Korbmöglichkeiten erspielt werden. Schnelles Umschalten war ein weiterer Schlüssel zum Erfolg und so konnte auch das zweite Spiel gegen den OSC mit 42:21 für sich entschieden werden.

Ein sehr gelungener Auftritt für das junge BBC Team.

Kleinere Schwächen wurden in der Defensivarbeit und dem Offensiven 1gg1 ausgemacht. Da gilt es die nächsten Wochen dran zu arbeiten.

 

Foto: Mark Intelmann

Den längeren Atem bewies die 2. Herren am späten Sonntagnachmittag gegen die Basketballer aus GM Hütte. Am Ende gelang ein deutlicher 79:54 Erfolg, der am Ende verdient, aber vielleicht einen Tick zu hoch ausfiel. Denn lange Zeit spielten die Hütter sehr gut mit. Insbesondere die Center um Wiebcke, Hagensieker und T. Garthaus hielt die routinierte und von Martin Höpke gecoachte Mannschaft lange in Schlagdistanz. Bis zur 29. Minute war es ein enges Spiel (52:47), in dem die Black Bulls immer die Nase vorn hatten, aber noch nicht wie der sichere Sieger aussahen. Doch dann ließen die Kräfte der mit sechs Spielern angetretenen Gäste nach und die letzten Minuten gingen klar an die Zweite. In einem insgesamt gut aufgelegten Team der Gastgeber machten die Coaches heute Tom Schuchmann als “Man of the Match” aus. Das Tom verteidigen kann, hat er schon in seinen bisherigen Einsätzen bewiesen. Nun belohnte er sich auch in der Offensive mit vielen gelungenen Aktionen und Abschlüssen und kam am Ende auf starke 16 Punkte. Auf seiten des BBC spielten: Weinhardt, Rehbock (16), Schuchmann (16), Mathes (2), Pandzic (21), Mehling (2), Hellbaum (2), Albert (4), Gräfe (5) und Hajdarmataj (11).
Foto: Mark Intelmann

Einen tollen Derby Sieg feierte die zweite Herren des BBC am Sonntag beim Lokal Nachbarn aus Voxtrup mit 79 zu 69. Dieser Erfolg war eine echte Mannschaftsleistung . Alle Spieler brachten sich erfolgreich ins Spiel ein, setzen Akzente und auch der Support von der Bank und der Tribüne war überragend. Das gleiche Attribut gebührt Luk. Er macht einfach unfassbar viele Sachen auf dem Spielfeld und davon die meisten richtig gut. Eine tolle Performance mit am Ende 26 Punkten. Nächster Garant für den Erfolg. Denis mit 22 Punkten, davon sechs Dreier und guten Quoten. Aikid im Score auch zweistellig und über weite Strecken abgeklärter und überlegter. Malik mit seinem besten Spiel im BBC Trikot. Klare Aktionen, gute Entscheidungen und super gegengehalten gegen die körperlich starken Gastgeber. Das gleiche gilt für Emil und Tom. Mann möchte nicht von ihnen verteidigt werden denn eins ist sicher: Sie sind im besten Sinne des Wortes wahre „Kletten“. Simon und Moritz machten Ihre Sache auch richtig gut. Der gute Spielaufbau der Beiden gab dem Team die nötige Sicherheit und Ruhe in einem immer engen Spiel. Und „last but not least“ Ivan und Manuel. Gut das ihr dabei wart und Danke für die wichtigen Minuten der Entlastung der Mitstreiter und den Support. Für den BBC spielten. Rehbock (26), Hajdarmataj (11), Thamm (7), Hellbaum (8), Mehling (2), Schuchmann, Mathes, Pandzic (22), Weinhardt und Gräfe (3).

 

Foto: Mark Intelmann

Wenig glanzvoll aber am Ende doch verdient und überzeugend gewann die U18 ihre Begegnung vom Sonntag gegen die Korbjäger aus Quakenbrück mit 76:41. In den ersten beiden Vierteln tat sich der Favorit aus Osnabrück schwer. Zwar lagen die Black Bulls immer in Führung, aber ein richtiger Spielrhythmus oder gar ein überzeugender Lauf wollte den Jungbullen zunächst nicht gelingen. 12:8 und 18:12 lauteten die Viertelergebnisse, die addiert eine 30:20 Führung ergaben. Im dritten Viertel zeigte der Gastgeber sein bestes Viertel. Man ließ nur 5 Punkte zu und erzielte selbst gute 23 Zähler. Der 12:2 Lauf zu Anfang des Viertels bildete dafür die stabile Basis und hier konnten die Black Bulls ihr vorhandenes Potential zeigen. Und auch das Schlussviertel stimmte mit 23:16 noch versöhnlich. Letztlich ist auch so ein Arbeitssieg wichtig und wertvoll im Laufe einer langen Saison. Positiv auch diesmal wieder: Alle Akteure konnten sich auf dem Scoreboard eintragen – diesmal wurde die Truppe von Dave Hölscher mit 15 Punkten angeführt. Für den BBC spielten: Fraumann (4), Rehbock (5), Albert (7), Bohlsen (12), Hölscher (15), Husmeier (2), Hajdarmataj (6), Langkamp (8), Schlot (4), Schuchmann (4), Thamm (3) und Abderrahmane (6).

 

Foto: Mark Intelmann

Nach gutem Start und einem vor allem in der Defense starken 1. Viertel (18:4 für den BBC) gingen die beiden folgenden Viertel jeweils an den gastgebenden MTV/BG Wolfenbüttel (16:15 und 17:14), bevor die BBC-Damen ihren Rhythmus wiederfanden und das letzte Viertel mit 20:15 für sich entscheiden konnten. Am Ende stand ein hart erkämpfter 15-Punkte-Sieg für den BBC Osnabrück auf der Anzeigetafel, der ordentlich gefeiert wurde.

Nach dem 4. Sieg im 4. Saisonspiel stehen die BBCerinnen aktuell auf Platz 2 der 1. Regionalliga Nord der Damen, da der Aufsteiger TUS Neukölln auch eine makellose Bilanz aufweist, dabei aber ein Spiel mehr absolviert hat. Das direkte Aufeinandertreffen beider Teams steht am 17.12. in Berlin an.

Im Gepäck nach Wolfenbüttel hatten die BBC-Damen einige Sorgen, denn die Stammkräfte Aiske De Boer, Carla Schniewind und Svenja Weßling mussten sich krank abmelden. Schon im Warmup zeigte sich, dass auch Teamkapitänin Maya Girmann (9/1) nicht fit ins Spiel gehen konnte. Nach wenigen Spielminuten wechselte das Trainerteam Jörg Scherz und Jana Bühren die Centerin aus und Nachwuchsspielerin Lotte Nachbar (15/1) spielte groß auf! Aber auch andere Spielerinnen nutzen ihre Einsatzzeiten zu guten Leistungen. So überzeugte Aregnas Manukyan (2) durch starke Defense und gute Transition. Auch wenn mit Beginn des 2. Viertels der gegnerische Korb wie vernagelt schien, ließen Tonia Dölle (20/1), Kira Dölle (4), Julia Herrschaft und Annemarie Potzratz (9) Wolfenbüttel nie näher als auf 8 Punkte herankommen. Nachwuchsspielerin Charlotte Kreuzhermes (8) macht ein ganz starkes Spiel und sorgte in mehreren engen Phasen für wichtige Punkte aus der Mitteldistanz. Dass eine Mannschaft den Ausfall mehrerer Leistungsträgerinnen in einem Spiel gegen einen starken Gegner wegstecken kann, spricht für die Ausgeglichenheit des Teams, das am kommenden Samstag (19.11.) um 19.00 Uhr in der Schlosswallhalle sein 2. Heimspiel der Saison gegen den BBC Halle bestreiten wird. Fans und Basketballfreunde sind herzlich willkommen!

 

Foto: Mark Intelmann