Ein tolles Basketballspiel und einen super Fight lieferten sich am Samstagabend die 2. Herren des BBC und der TC Bad Rothenfelde.

Gegen den hoch einzuschätzenden Gegner aus dem Südkreis gewannen die Black Bulls nach Verlängerung mit 74:71.          Alle Viertel in einer immer engen Partie wurden mit lediglich zwei Punkten Differenz gewonnen. In den ersten beiden Abschnitten hatten die Kurortler mit 14:12 und 16:14 die Nase vorn. Doch die Gastgeber konnten das dritte und vierte Viertel mit 15:13 und 20:18 für sich entscheiden.

Insbesondere der 8:0 Lauf in der Schlussphase der regulären Spielzeit brachte die Zweite hauchdünn mit 61:59 in Front. Hier waren vor allem Thamm und Rehbock für das Scoring verantwortlich und extrem nervenstark von der Freiwurflinie (6/6). Mit zwei erfolgreichen Dreiern in der 41 Minute konnten sich die Black Bulls dann etwas absetzen. Aber zur Dramaturgie des Spieles passte es, dass die von Andreas Hebbeler gecoachten Gäste nie aufgaben und in 45 Minute mit einem Dreier noch einmal auf 73:70 verkürzen konnten. Jeweils ein erfolgreicher Freiwurf auf beiden Seiten ließ den Bad Rothenfeldern noch die Chance, mit einem Dreipunktewurf zum Schluss auszugleichen, doch der Versuch verfehlte sein Ziel und die Freude über den hart umkämpften Sieg war groß – bei Spielern, den Trainern und dem tollen Publikum.

Für den BBC spielten: Hellbaum (11), Gräfe (3), Junker (8), Schuchmann, Brüggemann (3), Thamm (11), Husmeier (5) und Rehbock (33).

 

Foto: Mark Intelmann