BBC-Talente und Trainerin Maya Girmann beim Bundesjugendlager des DBB in Heidelberg

Zu Beginn der Herbstferien sichtet der DBB auf dem Bundesjugendlager in Heidelberg die Basketballtalente bei den Jungen (Jahrgang 2003) und bei den Mädchen (Jahrgang 2002). Vom 30.9. bis 3.10. treffen sich in Heidelberg die Landesauswahlteams aus allen Bundesländern und spielen gegeneinander. Während der Spiele sichten die Nachwuchsbundestrainer die besten Spielerinnen und Spieler für die neu zu bildenden Jugendnationalmannschaften des DBB.
Bei den Jungen haben die drei BBC-Talente Darren Aijenojie, Justin Onyejiaka und Louis Brand (BBC/TUS Bad Essen) den Sprung in den Kader des Niedersächsischen Basketballverbandes von Landestrainer Robert Birkenhagen (Hannover) geschafft und fiebern dem Turnier schon seit Wochen gespannt entgegen. Bei den Mädchen ist BBC-Trainerin Maya Girmann an der Seite von Anton Hefele (Göttingen) als NBV-Trainerin tätig. Die Jungen des NBV müssen sich in den Gruppenspielen mit den Teams aus Hessen, Berlin/Brandenburg und der SG Nord (Schleswig-Holstein/Hamburg) auseinandersetzen, während es die Mädchen ebenfalls mit Hessen und der SG Nord sowie mit Nordrhein-Westfalen zu tun bekommen. Die in letzter Minute nominierte Maike Oesting musste aus privaten Gründen ihre Teilnahme leider absagen, ist aber dennoch stolz, nominiert worden zu sein.
Der BBC ist blickt mit Spannung und Genugtuung auf das Sichtungsturnier des DBB und freut sich über die Nominierung der Vereinstalente und einer Nachwuchstrainerin auf Landesebene.

, , ,

Heimauftakt der U16-Jungen des BBC mit 38:58 gegen Vechta verloren

 

Am vergangenen Sonntag spielten die U16-Jungbullen des BBC in der Goethehalle ihr erstes Saisonspiel in der Landesliga gegen Rasta Vechta. Die junge, durch eine Kooperation mit Bad Essen neu zusammengesetzte Mannschaft fand gut in das Spiel und hatte gute Aktionen gegen körperlich überlegene Gegner. Die Defense in der ersten Halbzeit und gute Entscheidungen im Abschluss waren entscheidend für das gute Halbzeitergebnis (30:36).

Nach dem Seitenwechsel verloren die BBC-Jungs dann leider den Faden des Spiels und schafften es trotz guter Leistung in der Verteidigung nicht, sich selbst mit eigenen Punkten zu belohnen… Das dritte Viertel ging sehr knapp an die Gäste (4:8), die dadurch ihre Halbzeitführung noch leicht ausbauen konnten. Im vierten Viertel ließen beim BBC die Kräfte nach und die Spieler die Köpfe hängen, wodurch dem Gegner einfache Körbe durch Fastbreaks erlaubt wurden.

Obwohl das Endergebnis deutlich für Rasta Vechta ausfiel (38:58) waren die Coaches Paul Herderhoff (Bad Essen) und Lina Darboven (BBC) nicht unzufrieden mit der Leistung der jungen Bullen.

Für den BBC spielten: Finn Hoischen, Joscha Albert (6), Mikas Darboven, Alexander Tatarnikov, Lasse Kuzaj, Claas Vogelpohl, Julian Herkenhoff, Louis Brand (3), Omar Al Khalib, Adrian Kuchenbecker (3), Malik Hellbaum (10), Noah Warsinsky (16).

2. Herren zu Gast in Rulle

Das dritte Saisonspiel bestreiten die 2. Herren des BBC in Rulle. Die zweite ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet und möchte in Rulle gerne wieder in Erfolgsspur zurückfinden. Voll motiviert geht vor allem unser Center Luca Nosella in das Spiel, der lange in Rulle gespielt hat und noch dort wohnt.

,

3. Herren: Erstes Spiel – Erster Sieg

Mit 50:41 gewann die dritte Mannschaft des BBC ihr erstes Saisonspiel verdient gegen die zweite Herren der Spielgemeinschaft Merzen/Bersenbrück. In einem bis nach dem dritten Viertel ausgeglichenem Spiel konnte die Dritte im vierten Viertel noch einmal die Intensität erhöhen und ging aus diesem Grund als Sieger vom Platz.

Rückblickend gilt es zwei Dinge besonders hervorzuheben. Zum einen verlor die Mannschaft des verhinderten Trainers Nils Gerloff kein Viertel und konnte, wie schon oben erwähnt, im letzten Viertel allein mehr als 40 Prozent aller erzielten Punkte auf den Anschreibebogen bringen. Zweitens. Alle elf eingesetzten Akteure überzeugten nicht nur durch ihren Einsatz und ihren Teamspirit, sondern sie konnten auch alle mit Punkten zum Erfolg beitragen. Für die Dritte spielten:

Ostendorf (2), Bögeholz (6), Lange (4), Ahlert (2), Friebel (15), Helte (2), Böing (2), Hörnschemeyer (2), Simme (9), Boberg (4) und Tackenberg (2).

, ,

U10m gewinnt erstes Turnier der neuen Saison

U10m gewinnt erstes Turnier der neuen Saison in neuen Trikots der Bauingenieure Weissenfels

Ein toller Erfolg unserer jüngsten Jungbullen in ihren neuen Trikots der neuen BBC-Partner Bauingenieure Weissenfels (https://www.ibw-se.eu/)!
Nach überzeugenden Siegen gegen die Young Dragons I aus Quakenbrück (15:10), Ausrichter BW Merzen I (19:2) und RASTA Vechta (16:10) in der Vorrunde sowie im Finale gegen den TUS Bramsche (28:8) holen die U10-Jungs der Coaches Stephan Ahmann, Roland Meier und FSJler Niklas Oswald mit großer Moral, starker Teamleistung und ganz viel Einsatz im ersten Turnier der Saison den Turniersieg!!

Herzlichen Glückwunsch, Young Black Bulls! Eine ganz tolle Leistung!

Für den BBC spielten: Ben, Mateo, Noah S., Noah, Jaap, Fritz, Vincent, Joost

, ,

U18-Jungen der Black Bulls gewinnen 56:42 in Vechta

Im zweiten Spiel der Saison mussten die Osnabrücker erneut auswärts antreten, dieses Mal in Vechta. Die Heimmannschaft fing stark an und führte schnell mit 5:0, doch die Black Bulls blieben dran und glichen in der 9. Minute auf 10:10 aus, auch wenn das erste Viertel letztendlich knapp mit 15:12 an die Hausherren ging.

In der 16. Minute stand es noch 19:16 für Vechta, als deren Coach zur Auszeit bat. Da haben jedoch die Osnabrücker das Momentum für sich beansprucht und führten nach einem furiosen 13:1-Endspurt vor der Halbzeitsirene mit 29:20, was sich später als eine Vorentscheidung herausstellen sollte.

Die zweite Halbzeit ist schnell erklärt, die Rastaner konnten die Differenz nie unter die 8-Punkte-Grenze bringen, um die Partie eng zu gestalten. Im Gegenteil, die BBC-Jungen setzten sich kontinuierlich ab und erzielten durch Colin Huesmann, der maßgeblich zum Sieg beitrug, mit dem Korb zum 56:40 die höchste Führung des gesamten Spieles. Am Ende stand ein erfreulicher und verdienter 56:42-Sieg auf der Anzeigetafel.

Für den BBC spielten: Westermann (5 Punkte/1 Dreier), Darboven (3), Große-Starmann, Feik (1), Köster (7), Dietz, Huesmann (14), Sluzalek (13), Dresing (4), Scherz, Zahn (3/1), Lenfers (6).

, ,

Nach 3 Jahren endlich ein Sieg der U16-Mädchen des BBC in Oldenburg

Was für ein Saisonauftakt: Die U16-Mädchen des BBC siegen nach mannschaftlich geschlossener Leistung mit 70:51 beim bis dahin noch ungeschlagenen Oldenburger TB! Seit drei Jahren spielen die Mädchen der Jahrgänge 2002 und jünger nun schon in der Landesliga mit. In den ersten beiden Jahren kassierten die Mädchen fast durchweg herbe Niederlagen, deuteten in der letzten Saison aber schon an, dass sie mit den Spitzenteams mithalten können. In der Saison 2017/18 dürften die BBC-Talente nun spätestens seit vergangenem Sonntag mit zum Favoritenkreis zu zählen sein. Eine tolle Entwicklung eines intensiv und konzentriert trainierenden Teams!

Headcoach Maya Girmann strahlte nach dem Spiel auch mit den Spielerinnen um die Wette, denn ihr Team hatte kämpferisch eine tolle Leistung abgerufen und das Spiel von Beginn an im Griff. Die überragende U14-Spielerin Frieda Bühner (16 Punkte) war dabei die konstanteste Spielerin und überzeugte durch ihre Beweglichkeit und Unberechenbarkeit in der Offense. Luise Hansmann (11, 1 Dreier), Maike Oesting (12), Lilly Rüße (4) und Louisa Riehemann, die sich ein Sonderlob der Trainer in der Defense verdiente, zeigten im Spielaufbau jeweils eine starke Leistung und hielten das Tempo im Spiel durchweg hoch. Unter dem Korb agierten Ronja Rolfes (in ihrem ersten LL-Spiel 6 Punkte), Lya Brinkmann (2) und Marieke Köster (3) vor allem im Defenserebound sehr stark und bereiteten den Oldenburgerinnen einige Probleme. Fiona Schröder (1), Adelina Berisha und vor allem die besonders druckvoll agierende Marie Dreyer (6) brachten viel Energie von der Bank, während Luisa Schröder (9) ihre Distanzwurfqualitäten unter Beweis stellen konnte. Während in der Offense noch nicht alles nach Wunsch funktionierte und Co-Trainer Jörg Scherz deshalb etwas unzufrieden wirkte, zeigten die BBC-Mädchen eine tolle Teamdefense und legten damit den Grundstein zum ersten Sieg in Oldenburg seit drei Jahren!

Für den BBC spielten: Adelina Berisha, Lya Brinkmann (2), Frieda Bühner (16), Marie Dreyer (6), Luise Hansmann (11/1), Marieke Köster (3), Maike Oesting (12), Louisa Riehemann, Ronja Rolfes (6), Lilly Rüße (4), Fiona Schröder (1) und Luisa Schröder (9).

, ,

Klasse Spiel der U14-BL-Mädchen beim 86:19-Sieg gegen den OSC

Einen glänzenden Tag erwischten die U14-Bezirksliga Mädchen, als es ins Stadtduell gegen den Osnabrücker SC ging. Höchstleistungen und eine geballte Menge an Spielfreude brachten dem BBC einen nie gefährdeten 86:19-Sieg ein.
Nachdem das erste, äußerst zähe Saisonspiel gegen den TV Vörden gewonnen werden konnte, wollten Spielerinnen und Trainer nun die Spielfreude wieder erwecken. Und das gelang sensationell gut! Endlich saßen mal wieder alle Spielrinnen mit einem breiten Grinsen auf der Bank und hätten am liebsten 40 Minuten durchgespielt. Angeführt von Malin Kindermann (18 Punkte) und Jana Lüssenheide (21 Pkt.), die in Abwesenheit der beiden Leistungsträgerinnen Akku Asare und Amelie Comfere die Führung des Teams übernahmen, spielten alle befreit auf und gingen nach dem 1. Viertel mit 19:5 in Führung. Doch dann wurde erst richtig losgelegt. Viele Ballgewinne durch eine engagierte Mann-Mann-Verteidigung und ein selbstbewusstes Offensivspiel von Lotta Bleeker (16) und Charlotte Kreuzhermes (8) brachten den BBC-Mädchen eine 45:7 Halbzeitführung. Mona Landwehr (9/1) eröffnete die 2. Hälfte mit einem blitzsauberen Dreipunktewurf und setzte damit noch weitere Energie frei. So stand es nach 30 Minuten 70:13. Das Trainerduo Ann-Sophie Ossowski und Dario Scherz konnte noch weiter durchwechselt, sodass am Ende alle 12 Spielerinnen auf ihre verdiente Spielzeit kamen und etwas zum 86:19-Endergebnis beitragen konnten. Ein Sonderlob der Trainer erhielten zum einen Malin Kindermann, die zuletzt sehr zurückhaltend und vorsichtig gespielt hatte, nun aber „den Löwen in sich entdeckte“, und zum anderen Mona Landwehr, die in der Vergangenheit oft müde und kraftlos wirkte, nun jedoch alle Konzentration auf dieses Spiel legte und vor Spielfreude nur so strahlte.
Es war eine 360-Grad-Wendung im Gegensatz zum Spiel gegen Vörden und so kann es weitergehen! Die zuletzt etwas verdeckt gewesene Freude am Spiel ist wieder da! Let’s go Black Bulls!
Für den BBC spielten: Lotta Bleeker (16), Pauline Liess, Leyla Berisha (4), Sarah Egbert, Malin Kindermann (18), Denisa Hamidovic, Nora Horvath (3), Anna Hölter (3), Jana Lüssenheide (21), Mona Landwehr (9), Lotta Millich (4), Charlotte Kreuzhermes (8)