Ihre erste Niederlage musste die U18m I am Sonntag vor begeistert mitgehenden Zuschauern einstecken.
Am Ende verlor man 75:70 gegen die Jungs des Oldenburger TB, die vom in Osnabrück bestens bekannten Coach Dimi Polychroniadis gut eingestellt waren.
Spätestens zum Anpfiff waren die Höflichkeiten ausgetauscht und es entwickelte sich ein packendes Spiel auf hohem Niveau. Den besseren Start in das Spiel erwischten die in Bestbesetzung angetretenen Oldenburger 6:0. Nach und nach kamen die Jungbullen aber besser ins Spiel und konnten das erste Viertel am Ende mit 20:16 für sich entscheiden. Die gute Phase der Osnabrücker hielt an und dem Dauerdruck der Oldenburger konnte noch Stand gehalten werden. 25:20 für die Osnabrücker – das Ergebnis des zweiten Viertels und 45:36 zur Pause. Im dritten Viertel geriet die Offensive der Gastgeber dann ins Stocken während sich die Oldenburger immer besser in der Schlosswallhalle zurechtfanden. Lediglich 11 Punkte konnten auf Seiten der Jungbullen erzielt werden – dem standen 14 Punkte der Oldenburger gegenüber. Und dieses Bild sollte sich leider – aus Sicht der Osnabrücker – im letzten Viertel fortsetzen. Mit einem 9:0 Lauf übernahm Dimis Team die Führung und sollte diese bis zur Schlusssirene nicht mehr abgeben. Nun lautet die Devise für die Osnabrücker: Mund abwischen und weiter nach vorne schauen in einer sehr ausgeglichenen Landesliga, in der nach wie vor alles drin ist!
Für den BBC spielten: Gräfe (3), Rehbock (14), Hellbaum, Zuther (14), Dresing (7), Albers (10), König (22) und Fraumann.