Die U12 Jungs der Black Bulls empfingen am Samstag den “Erzfeind” Rasta Vechta.

Wie schon vor dem Spiel erwartet lieferten die beiden Teams sich einen interessanten Kampf.

In den ersten Minuten sorgten drei schnelle Dreipunktewürfe des Gegners für eine frühe Führung. Das erste Achtel konnte Vechta mit 19:7 für sich entscheiden. Im zweiten Achtel konnten die Jungs vom BBC jedoch auch glänzen und kamen mit einem Lauf auf 9 Punkte heran. Bis zur Halbzeit konnten sie sogar bis auf 5 Punkte verkürzen und gingen mit einem guten Gefühl in die Halbzeit. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es direkt weiter in die zweite Hälfte des Spiels. Beide Teams lieferten sich ein knappes Duell. Über eine lange Dauer war es immer wieder ausgeglichen. Als das letzte Achtel begann, wechselte die Führung immer wieder, bis sich Rasta Vechta in den letzten Minuten drei Freiwürfe erkämpfen und alle verwandeln konnte. Mit einigen Sekunden auf der Uhr und einem Stand von 60:56 bekamen die Bullen nochmal ein unsportliches Foul gepfiffen und der Gegner sicherte mit 2 Treffern den ihnen verdienten Sieg.

Trotz der Niederlage kann Coach Miko Infantado zufrieden sein, jeder seiner Jungs konnte punkten und etwas zum Spiel beitragen.

Es spielten:

Sebastian Brors (16), Joost Millich (14), Hannes Bunse (9), Elias Krätzig (5), Jay Vinh Infantado (4), Moritz Benken (4), Till Rössing (2) und Lino Becker (2)