Die längste Auswärtsfahrt stand für die U18 I am letzten Samstag an. Ziel der Osnabrücker war Cuxhaven. Dort konnten die Jungbullen das Landesligaduell mit 78:36 für sich entscheiden. Coach Vogelpohl stellte dabei einige Parallelen zum ersten Erfolg fest, denn wie schon gegen Quakenbrück starteten die Osnabrücker sehr konzentriert und konnten so das erste Viertel deutlich mit 22:10 für sich entscheiden. Die Konzentration und Intensität konnte auch im zweiten Viertel gehalten werden und so ging es nach dem 22:13 mit einer komfortablen 21 Punkte Führung in die Pause. Und ebenfalls wie schon im ersten Spiel sollte das dritte Viertel die endgültige Entscheidung bringen. Dieses ging mit 17:2 an die Gäste, die nochmals die Intensität in der Verteidigung erhöhen konnten und die Ballgewinne konsequent in Fast Break Punkte umsetzten. Mit der Vorgabe des Trainers, auch das letzte Viertel für sich zu entscheiden – gegen Quakenbrück hatte man hier noch das nachsehen – ging es dann in den Schlussabschnitt. Dieser ging dann mit 17:11 an die Black Bulls.
In einer ausgeglichenen Mannschaft konnten sich wieder alle Akteure in die Scorerliste eintragen. Mit der letzten Aktion auch Niko Kusiek mit einem spektakulären Korb, der von allen Mitspielern und den mitgereisten Eltern gefeiert wurde. Die Gute Laune auf der Rückfahrt war gesichert.
Für den BBC spielten: Gräfe (8), Peleda (2), Bohlsen (15), Husmeier (8), Rehbock (17), Dresing (11), Kusiek (2) und König (15).