NIEDERLAGE WAR SCHMERZHAFT UND VERDIENT

450 Kilometer Hinfahrt und nach dem Spiel gleich wieder 450 Kilometer zurück: Diese Entfernung müssen die 1. Damen des BBC in dieser Regionalliga-Saison gleich viermal bewältigen, denn insgesamt vier der acht Teams kommen aus Berlin bzw. dem näheren Umfeld! Die erste Auswärtsfahrt nach Königs Wusterhausen (ca. 40 km südlich von Berlin) brachte den BBC-Damen eine schmerzhafte, aber durchaus verdiente 62:81-Niederlage!

Am Ende der zweiwöchigen Herbstferien machte sich das fehlende Teamtraining durchaus bemerkbar, denn die meisten Spielzüge wollte einfach nicht zusammenpassen. Zusätzlich wirkte sich das Verletzungs- und Krankheitspech des Teams derart gravierend aus, dass es in wichtigen Spielphasen an personellen Alternativen mangelte. Schon vor Saisonbeginn fielen mehrere Spielerinnen der 1. Damen aus (Luisa Schröder, Julia Herrschaft, Antonia Bahr, Evelyn Arndt), nun kamen noch eine Verletzung (Svenja Weßling) und Krankheit (Fiona Schröder) dazu. Diese Ausfälle konnte das Team nicht kompensieren. Leider waren aber auch Leistungsträger an diesem Sonntag etwas indisponiert… Letztlich machten aber nahezu alle Spielerinnen ihre kleinen und größeren Fehler, am Ende muss man anerkennen, dass sich die Gastgeberinnen in einen kleinen Rausch spielten und in den Schlussminuten die BBC-Damen ein wenig einbrachen. Das etwas ruppige und körperbetonte Spiel der WSG und eine aus Osnabrücker Sicht doch recht einseitige Linie der Schiedsrichter taten ein Übriges dazu, dass an diesem Sonntag für die BBCerinnen nichts zu holen war.

Das 1. Viertel verlief noch recht ausgeglichen (20:20), auch weil Carla Schniewind (12) in ihrem ersten Spiel für den BBC einen guten Start erwischte, doch im 2. Viertel gelangen nur 14 Punkte, sodass zur Halbzeit ein 9-Punkte-Rückstand auf der Anzeigetafel stand. Top-Scorerin Maya Girmann (16) bekam drei Minuten nach der Pause ihr 4. Foul, was beim Stand von 42:47 zu einem erneuten Bruch im Spiel der Gäste führte. Aufbauspielerin Ann-Sophie Ossowski (14) und Flügel Charlotte Kreuzhermes (8) wehrten sich am meisten gegen die drohende Niederlage, doch beim Stand von 62:70 (36.) endeten die Versuche, das Spiel noch herumzureißen, was letztlich zu der deutlichen Niederlage führte.

Für den BBC spielten: Aregnas Manukyan (4), Mihaela Angelova (2), Tabea Eckholt (4/1), Charlotte Kreuzhermes (8/1), Benita Naumann (2), Ann-Sophie Ossowski (14), Maya Girmann (16) und Carla Schniewind (12).