Auch am vergangenen Sonntag hat es für unsere 1.Herren in der 2.Regionalliga gegen die Dr. Klein Baskets aus Logabirum nicht für einen Sieg gereicht.
Die Black Bulls starteten schleppend ins Spiel und lagen zur Mitte das ersten Viertels mit 10 Punkten zurück.
Doch das Team von Cheik N’diaye fing sich dank starker Hustle-Plays von Captain Marcel Kosiol und souveräner Team-Defense wieder und lag zum Ende des ersten Viertels nur noch mit einem Punkt zurück. Zu diesem Zeitpunkt lautete der Spielstand 19:18 für die Gastgeber.
Auch im zweiten Viertel spielten die Black Bulls auf Augenhöhe mit den Baskets und gingen deshalb mit einem Halbzeitstand von 42:38 für Logabirum in die Halbzeitpause.
Wie schon so oft zuvor war unsere 1.Herren nach der Pause etwas nachlässiger und so konnten sich die Baskets mit 8 Punkten absetzen.
Zu Beginn des Schlussabschnitts war also wieder einmal alles offen, doch dann ließen sich die Black Bulls zu sehr von Schiesrichter-Entscheidungen aus dem Konzept bringen. Die Defense funktionierte immer weniger, die Gastgeber trafen auf einmal jeden ihrer Würfe und bekamen zu viele 2. Chancen. Die unausgeglichene Foulbilanz (BBC: 21; Logabirum: 11) brach den Black Bulls letztendlich das Genick.
So musste man sich zum dritten Mal in Folge mit 80:67 geschlagen geben.
Nun gilt es diese holprige Saison am Dienstag mit einem Sieg in Göttingen zu beenden.
Für den BBC spielten:
Huesmann; Flint (3); Wilson (6); Kosiol (3); Hoge (7); Premaruban (13); Wille (6); König (7); Zuther (22).