Für die Jungs der Black Bulls ging es an diesem Wochenende wieder zur Sache. Früh fuhr das Team von Coach Miko Infantado nach Vechta, um gegen den starken Kontrahenten, Rasta Vechta, anzutreten.

Schon vor dem Spiel war klar dass es ein Schwieriges werden würde, da das Team auf drei der Stammspieler verzichten musste.

Schon im ersten Achtel konnte der Gastgeber aus Vechta durch eine konstant starke Defense eine deutliche Führung erspielen. Die Black Bulls mussten sich sehr schwer in das Spiel kämpfen, denn schon beim Einwurf wurde es unseren Jungs nicht leicht gemacht. Als der erste Wurf gefallen war, sah es kurzzeitig danach aus als fänden die Jungbullen endlich ihre Form. Beim Zug zum Korb sind allerdings auch die einfachsten Versuche nicht reingefallen und der BBC vergab mehrere Würfe hintereinander. Der Gegner hingegen traf sehr sicher und die erste Halbzeit ging mit 40:10 verloren.

In der zweiten Hälfte kam Vechta, trotz starker Defense der Osnabrücker, immer wieder mit guten Aktionen zum Korb und verwandelte den Großteil ihrer Würfe, während bei unseren Jungs viele einfach Korbleger nicht verwandelt werden konnten. In den letzten beiden Vierteln zeigte der BBC nochmal Kampfgeist und lieferte einen kleinen Lauf, der das Spiel aber nicht mehr kippen konnte, so musste das BBC-Team sich mit 76:39 geschlagen geben.

Gespielt haben:

Jay Vinh Infantado (12), Sebastian Brors (9), Till Rössing (5), Joost Millich (5), Moritz Benken (4), Lino Becker (4), Tias Hoischen und Emil Wulftange.