Zum Auftakt der Saison hat sich die neu formierte Mannschaft der U12 einiges vorgenommen, ein Sieg sollte ihnen zu einem guten Start in die Saison 2022/2023 verhelfen.

In den ersten 5 Minuten war es ein offener Schlagabtausch beider Teams, die Führung wechselte stetig, bis die Osnabrücker das erste Achtel mit 11:10 beendeten.

Nach einem eher durchwachsenen zweiten Achtel der Black Bulls führte der OTB mit 18:13, einige Anweisungen der Coaches waren von Nöten, um die Spieler wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Auch in den nächsten 10 Minuten war es ein sehr enges Spiel, Oldenburg behielt zwar die Führung, doch der BBC kämpfte sich immer wieder zurück.

Mit einem 36:42 Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Beide Teams zeigten viel Kampfgeist nach der kurzen Verschnaufpause, spielten harte Defense und zwangen sich immer wieder gegen gute Verteidigung zu punkten, bis es in die Crunch Time ging.

Mit noch 2 Minuten zu spielen und einem Spielstand von 62:64 gelang den Oldenburgern ein schwieriger Dreierwurf, von dem die Osnabrücker sich nicht mehr erholen konnten und letztendendes mussten sie sich mit einem 68:80 geschlagen geben.

Head Coach Miko Infantado ist sich sicher, diese Niederlage ist zwar bitter, doch man konnte zeigen dass man dem Kontrahenten ebenbürtig war und die sehr jungen Spieler der U12 auf dem richtigen Weg sind. Im Anschluss gab es vom Geburtstagskind und Kapitän Jay Vinh Infantado noch Haribos für alle Spieler.

Es haben gepunktet:

Jay Vinh Infantado (33), Paul Konrad (12), Jonas Weste (9), Carl Dauberschmidt (5), Jonas Tilner Stortini (5), Theodor Garthaus (2), Lennart Kasper (2), Eloa Noufélé und Jakob Lennart

 

Foto: Mark Intelmann