Am Sonntag um 16 Uhr hieß es “Derbytime” in der Osnabrücker Goetheringhalle. Das spiel der “Zweiten” vom BBC gegen die Dritte Damen des OSC stand auf dem Programm. Unter Beachtung der geltenden 2G-Regelungen füllte sich auch die Tribüne schnell, denn dieses Spiel wollte sich niemand entgehen lassen.

Die BBC-Damen starteten furios und mit der nötigen Konzentration ins Spiel und konnten schnell einen 11:2 Vorsprung herausspielen. Dank einer starken Defense und konsequenten Korbabschlüssen konnten die Mädels den Vorsprung bis zum Viertelende auf 22:9 ausbauen. Das Anknüpfen an die Leistung des ersten Viertels viel schwer und so ließen die ersten Punkte des Viertels fast fünf Minuten auf sich warten. Die stark aufspielende Jana Bühren erlöste das Team dann per 2er. Der OSC verkürzte den Abstand des ersten Viertels Punkt um Punkt, doch die BBCerinnen ließen sie nicht in Führung kommen. Adelina Berisha beendete die erste Halbzeit mit einem, von der gesamten Halle gefeierten Korbabschluss, zum 32:26. Durch die nur knappe Führung ließen sie die BBC-Damen auch nach der Halbzeit nicht beeindrucken. Akosua Asare ließ mit direkten fünf Punkten in der ersten Minute der zweiten Halbzeit keinen Zweifel daran, dass die BBCerinnen sich diesen Sieg sichern wollten. Unter den Körben holten Tabea Eckholt, Svenja Weßling und Nora Horvath die nötigen Rebounds, um das Viertel ausgeglichen gestalten zu können. Insbesondere Malin Kindermann und Fiona Schröder zeigten sich bärenstark im Spielaufbau gegen eine harte OSCer Defense, ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und sorgten immer wieder für Ordnung und Köpfchen im Spiel der Bulls. Während Leyla Berisha, Lotta, Bleeker und Lotta Millich von der Bank aus für Entlastungen sorgten und die Intensität zu jeder Zeit aufrecht erhielten, konnten die BBCerinnen im letzten Viertel weiter davonziehen. Den Endstand von von 62:48 besiegelte Charlotte Kreuzhermes , die in diesem Spiel wieder all ihre Qualität zeigte und mit 18 Punkten die Topscorerin des Spiels wurde, mit zwei verwandelten Freiwürfen.

Das gesamte Team kann sich über eine überzeugende Leistung auf gutem Niveau freuen und konnte sich von den begeisterten Zuschauern bejubeln lassen! Ein verdienter Sieg, der nicht der letzte in dieser Saison sein wird!

Für den BBC spielten: Nora Horvath (4), Leyla Berisha (1), Lotta Bleeker, Charlotte Kreuzhermes (18), Fiona Schröder (8), Svenja Weßling (6), Malin Kindermann (3), Akosua Asare (5), Adelina Berisha (2), Tabea Eckholt (4), Lotta Millich und Jana Bühren (12).