Den längeren Atem bewies die U18 II am Sonntag gegen den Gegner aus Nordhorn. Nach umkämpftem und lange Zeit spannendem Spiel gewann das Team des Trainergespanns Vogelpohl/Thamm mit 62:54. Mit der langen Basketball Pause kamen die Nordhorner zunächst besser zu Recht. Die Gäste konnten die ersten beiden Viertel für sich entscheiden und gingen verdient mit 35:28 in die Halbzeitpause. Aus dieser kamen die Black Bulls dann besser heraus. Die Verteidigung wurde besser – dank guter Hilfe und einer verbesserten Verteidigung der Zone – und so konnten die Osnabrücker Korbjäger das dritte Viertel mit 15:6 für sich entscheiden. Und auch im vierten Viertel konnte die Mannschaft das gute Niveau weitgehend halten und durch ein 19:13 den Erfolg behaupten. Es war sicher noch nicht alles Gold aber auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und die kommenden Aufgaben können beruhigt angegangen werden. Neben dem Erfolg gibt es noch weitere Dinge positiv zu berichten. Zum einen die gute Freiwurfquote von 70 %, zum anderen, dass sich alle Akteure auf dem Scoreboard eintragen konnten.
Für den BBC spielten: Peleda (11), Hübschmann (2), Tran (6), Langkamp (4), Schulte (2), Heitz (3), Kusiek (15), Hellbaum (1), Bojic (11) und Fraumann (7)