U14m1 des BBC/OSC spielt das erste Turnier

Am letzten Sonntag hat die U14/1 der Coaches Flohre, Takacs und Hardenberg, ihr erstes Turnier zur Vorbereitung auf die kommende Saison bestritten. Am Samstag wurden zuvor aber noch zwei intensive Trainingseinheiten absolviert, mit denen die drei Coaches sehr zufrieden waren.

Am Sonntag waren die Gastgeber aus Paderborn gleich die ersten Gegner. Hier entwickelte sich ein gutes Spiel auf Augenhöhe. Nach der Halbzeit wachten die Osnabrücker auf und fingen an die Vorgaben der Coaches, aggressive Defense zu spielen, umzusetzen. Hieraus resultierten leichte Punkte die letztendlich zu einem 74:53 Sieg führten.

“Es war gut zu sehen das die Jungs das im Training geübte schon umsetzen konnten”, freut sich Coach Takacs nach dem Spiel.

“Auf den Helpside-Rotationen müssen wir noch besser reden um schneller reagieren zu können, ansonsten war die Defense schon auf einem gute Level, wenn man bedenkt das wir erst zwei Trainingseinheiten hatten” kommentiert Coach Hardenberg.

Im zweiten Spiel ging es gegen körperlich und auch spielerisch deutlich überlegende Kölner. Hier war von Anfang an an einen Sieg nicht zu denken. So ging das Spiel auch dementsprechend mit 108:48 verloren.

“Trotz dieser hohen Niederlage haben die Jungs eine tolle Moral bewiesen und nie den Kopf in den Sand gesteckt. Es wurde durchgehend von der Bank angefeuert. Das ist nicht selbstverständlich und zeichnet diese tolle Mannschaft aus” kommentiert Coach Takacs.

“Auch aus so einem Spiel kann man viel mitnehmen. Die Jungs aus Köln waren nicht nur körperlich überlegen sondern auch spielerisch schon weiter. Hier heißt es jetzt anzuknüpfen und

in den nächsten Wochen spielerisch aufzuholen. Ich bin da aber guter Dinge, dass die Jungs jetzt weiterhin hoch motiviert trainieren und arbeiten werden” sagt Coach Flohre zum Abschluß.

Gespielt haben: Mumin Abderrahmane, Tom Steinbuß, Albrecht Tepel, Niklas Goldbach, Louis Richtering(1 Block), Jona Sellenriek, Justus Benken, Julian Schuchmann, Aurelius Krätzig, Bjarne Wendland, Ben Zuther, Noel Rozinszky.