Emotionalles Auf und Ab bei Niedersachsenmeisterschaften der u12w

Am letzten Wochenende endete die Saison des weiblichen Bereichs mit den U12w-Niedersachsenmeisterschaften in Göttingen! Das Team vom Trainerduo Dario Scherz/ Luisa Schröder kam gut vorbereitet und mit großen Erwartungen zum Turnier! Im Vorjahr ist das Team Zweiter bei den U11-Meisterschaften geworden und hatte den Anspruch diesen auch mindestens zu verteidigen!

Am Samstag deutete sich dies auch an! Im Turniermodus mit drei Gruppen mit jeweils drei Teams setzten sie sich zunächst gegen SV Brake ungefährdet mit 64:28 durch! Jedoch wirkten die Mädchen des BBC noch etwas schläfrig und kamen mit der schnellen und unkonventionellen Art der Braker nicht sonderlich gut klar!

Im zweiten Spiel der Gruppenphase ging es gegen Eintracht Braunschweig, die im Vorjahr nur sehr knapp gegen uns verloren hatten und somit uns unbedingt schlagen wollten! Zu Beginn sah es nach einem offenen und engen Schlagabtausch aus! Es war ein Spiel mit hohem Tempo und einer hohen Qualität, welches die Braunschweiger auch aufgrund der stärkeren Bank der Osnabrücker nicht das ganze Spiel mitgehen konnten! Besonders im zweiten Durchgang, in dem die Braunschweiger nicht mehr so gut von außen trafen, setzten sich die Osnabrücker immer weiter ab! Es war von allen Spielerinnen ein hervorragendes Spiel und so die Meinung der mitgereisten Eltern und auch der Trainer das wahrscheinlich beste Spiel der Saison! Am Ende gewann der BBC mit 66:40!

Am selben Tag mussten die Black Bulls noch in einer Zwischenrunde gegen den Zweiten der Gruppe 2 ran! In dieser Runde musste der BBC gegen Stade ran und machte seine Aufgabe souverän! Gegen sieben Stader, konnten die nahezu vollbesetzten Osnabrücker (13 Spielerinnen waren mit, 11 Spielerinnen spielten) viel wechseln und einige Spielerinnen auch etwas mehr Pause geben! Auch wenn die Intensität nicht so hoch war, konnten sich einige Spielerinnen gut beweisen und hatten schöne Aktionen ! Am Ende ging das Spiel 76:22 aus!

Am nächsten Tag ging es dann in der Finalrunde gegen die beiden anderen Gewinner der Zwischenrunde! Zuerst ging es gegen den schwer zu schlagenden TV Vörden und danach gegen USC Braunschweig!

Das erste Spiel gegen Vörden, die beide Spiele in der Bezirksliga gegen den BBC gewonnen hatten, startete sehr gut! Die Black Bulls sicherte sich einige Rebounds gegen die großgewachsenen Vördener und konnten im Angriff gut die eins-gegen-eins-Situationen gut nutzen! Jedoch verloren die Osnabrücker besonders die gute Reboundarbeit zum Ende der ersten Halbzeit, sodass sie mit einem Sieben-Punkte-Rückstand in die Pause gingen! Mit neuen Mut ging es nach der Pause zwar weiter, jedoch konnten sie die vielen Offensivrebounds des TV Vördens nicht kompensieren und gingen Mitte der zweiten Halbzeit mit 18 Punkten in Rückstand! Danach startete Laura Pleister, die ein bärenstarkes Spiel machte eine Aufholjagd nahezu im Alleingang mit fünf Korblegern hintereinander brachte sie die Black Bulls noch einmal auf zehn Punkte ran! Jedoch knickte sie beim letzten davon um und riss sich, wie sich später herausstellte das Außenband (Gute Besserung an der Stelle) ! Danach kämpften die Osnabrücker weiter, jedoch waren sie nun mit dem Kopf nicht mehr da und auch durch den Ausfall von Laura nicht mehr in der Lage  den Rückstand aufzuholen! Somit verloren die Osnabrücker das Spiel mit 47:62!

Im letzten Spiel kam es dann zum Spiel um Platz 2! Jedoch konnte die Black Bulls nach anstrengend zwei Tagen, die physisch und psychisch den Spielrinnen alles abverlangt haben, nicht mehr gegen die Braunschweiger gegenhalten! Besonders die Centerspielerinnen des USC, die auch die größte Spielrinnen aus Osnabrück um fast eine Kopflänge überragte machte den Osnabrücker beim Rebound und auch in der Verteidigung große Probleme! Das Spiel ging am Ende 51:66 für USC Braunschweig aus!

Auch wenn das ausgegebene Ziel nicht erreicht wurde, war es ein starkes Turnier der Mädchen! Kein Team in der Altersklasse konnte einen ähnlich breiten Kader aufzeigen und auch die technische Stärke der Black Bulls war bei dem Turnier bemerkenswert!

Die Tabelle der Niedersachsenmeisterschaften lautete am Ende:

1.  TV Vörden

2. USC Braunschweig

3. BBC Osnabrück

4. Eintracht Braunschweig

5. TK Hannover

6. VfL Stade

7. ASC 46 Göttingen

8. SV Bovenden

9. SV Brake