Deutlicher 76:50-Sieg der U14wLL in Wolfenbüttel trotz personeller Probleme

Am Sonntagvormittag hieß es früh aufstehen für die U14 Mädchen des BBC. Bereits um 11.15 Uhr wurde das Spiel angepfiffen, welches am Ende mit 76:50 an den BBC ging.

Das Team um Headcoach Ann-Sophie Ossowski startete aufmerksam und mit viel Zug zum Korb, sodass das erste Viertel bereits vorentscheidend mit 27:6 gewonnen werden konnte. Im weiteren Verlauf des Spiels hatte man vor allem mit der bei Trainerin und Spielerinnen durch Landeskadermaßnahmen gut bekannten Spielerin Lena Lingnau seine Probleme. Viele unnötige Fouls führten zu einfachen Punkten. Am Ende erzielte alleine Lena Lingnau 36 der insgesamt 50 Punkte und wurde 17 mal an die Freiwurflinie gebeten. Doch dies sollte nicht dazu führen einen Sieg zu verschenken.

Das deutlich ausgeglichenere Team des BBC wurde von der durch Fußprobleme gehandicapten, aber dennoch starken Lilly Rüße (22 Punkte) angeführt. Während bei Wolfenbüttel fast ausschließlich eine Spielerin punktete, konnte sich beim BBC jede Spielerin in die Scorerliste eintragen! Und das macht eine geschlossene Mannschaftsleistung aus. Zumal man auf Leistungsträgerinnen Louisa Riehemann und Lotta Bleeker verzichten und den Ausfall kompensieren musste.

Trotz einiger Defensivproblemen blitzte in der Offensive immer wieder das große Potenzial des Teams auf! Am Ende freute man sich das BBC-Team über einen 76:50-Sieg, bevor schnell die Schlussphase des parallel laufenden WNBL Derbys BBC-OSC auf dem Livescreen verfolgt wurde. So wurde auch dieser sensationelle Erfolg nicht gänzlich verpasst!

Für den BBC spielten: Leyla Berisha (10 Punkte), Lilly Rüße (22, 1 Dreier), Charlotte Kreuzhermes (9, 1 Dreier), Nora Horvath (3), Malin Kindermann (8), Sarah Egbert (2), Mona Landwehr (14), Lotta Millich (6), Laura Pleister (2).