Die 1. Herren kommt auch so langsam in der Bezirksoberliga an. Mit dem 3. Sieg in Folge konnten die Bulls am Samstagabend gegen Merzen mit einem deutlichen 76:44 – Sieg überzeugen. Vor allem in der Defense zeigten sich die Black Bulls motivierter und verbessert, denn sie ließen insgesamt nur 44 Punkte zu, in der 1. Halbzeit sogar nur 17. Da Coach N. Gerloff verhindert war, musste der Teammanager M. Horstmann in die Bresche springen und konnte den Aufwärtstrend erhalten.

Bereits im 1. Viertel bestätigte Guard F.Kuhlmann seine Formkurve und versenkte 10 der 20 Punkte selbst, davon 2 Dreier. Die frühe Umstellung auf eine 2-3 Zone war der Schlüssel zu starken Defensivleistung. Die Gäste trafen wenig von außen und erkämpften sich viele Situationen im Low Post, sodass die Umstellung auf die Zone folgerichtig war und die Bulls bereits zur Halbzeit mit 39:17 führten und die Weichen auf Sieg setzten. Nachdem Kuhlmann im 1. Viertel nix anbrennen ließ, überzeugte T.Baker im 2. Viertel mit 9 Punkten. Die Gäste gaben sich aber trotz des hohen Rückstands nicht geschlagen und probierten nochmal nach der Halbzeit zurück ins Spiel zu finden, jedoch kämpften die Bulls sich durch eine gute Teamleistung immer wieder ins Spiel und erzielten Punkt über Punkt durch schnelle Angriffe.

Im letzten Viertel konnten die Gastgeber dann noch kräftig durchrotieren und einige Varianten testen. Nun gilt es den Trend weiterhin zu konservieren und in den nächsten Trainingseinheiten die Mechanismen noch zu verfeinern.

Es spielten: Baker 28 (2 Dreier), Kuhlmann 25 (5), Reisener 7, Beyer-Rother 5, Blankmann 4, Missy 3, Funke 3, Howard 1, Köster, Doumbia, Moczynski, Schumacher

Mehr Fotos im Beitrag