Am Sonntag besiegte die erste Herren die Gäste aus Vechta 92:58. Die Black Bulls konnten dabei alle vier Viertel für sich entscheiden.

Aufgrund einer anfangs hervorragenden Wurfquote der Mannschaft aus Vechta und vielen Fouls der Gastgeber (insgesamt 17 zu 8 gegen die Bulls) ging das erste Viertel nur mit 18:17 an die Bulls, wobei insbesondere T.C. Baker mit 12 Punkten überzeugen konnte.

Grundlage des Sieges war das dritte Viertel (35:15). Das Lineup aus M.J. Doumbia, P. Moczynski, J. Blankmann, C. Mester und T.C. Baker konnte endlich die Schnelligkeitsvorteile ausspielen und aus einer soliden Defensive heraus immer wieder schnelle Punkte erzielen. C. Mester gelangen dabei drei Dreier, wobei es M.J. Doumbia war, der defensiv ein überragendes Spiel ablieferte.

Das letzte Viertel gehörte dann F. Kuhlmann mit 14 von 20 Punkten (20: 15). Eine mannschaftlich und sportlich überzeugende Leistung der Bulls, auf die aufgebaut werden kann.

Es spielten: T. Baker 31 (1 Dreier), F. Kuhlmann 21 (3 Dreier), C. Mester 18 (4 Dreier), J. Blankmann 8, F. Funke 6, M.J. Doumbia 4, P. Moczynski 2, P. Reisener 2, R. Schumacher, J. Missy, T. Völkerink, J. Simme.