Coach Flohre musste im Rückspiel am Sonntag in Vechta auf gleich 4 Stammkräfte verzichten. Peter hat sich am Arm verletzt, Darren hat einen Bänderriss im Sprunggelenk, Jegor hat ein angeschlagenes Knie und Joel musste zur Konfirmandenfreizeit um dem Heiligenschein näher zu kommen. So trat man mit 2 u12 Spielern in Vechta an.

In das erste Viertel startete man dann auch entsprechend nervös und brauchte 7 Minuten um die ersten Punkte zu erzielen. Am Ende des Viertels stand es 7:7. Im weiteren Spielverlauf wurde besser zusammen gespielt und es entwickelte ein ausgeglichenes Spiel, bei dem der BBC mit einer 27:22 Führung in die Halbzeit ging.

Im dritten Viertel wurde besser verteidigt und die Führung kontinuierlich ausgebaut. Nach dem dritten Viertel stand es 48:34 für die Jungs vom Trainer Dreigestirn Flohre, Howard, Strauch. Im 4. Viertel legte man die Nervosität endgültig ab und in der Verteidigung legte man noch einmal deutlich zu. Zum Ende stand es dann 64:41 für die Black Bulls.

“Besonders lobend zu erwähnen sind Max Lange, der im Aufbau gute Endscheidungen getroffen hat und hinten tolle Ballgewinne erarbeitet hat. Mikas Darboven der in wichtigen Phasen souverän seine Freiwürfe verwandelte. Und die beiden U12 Jungs, die sich für das Viele Training belohnten und toll gespielt haben in den Minuten die sie bekommen haben” sagte ein erleichterter Coach nach dem Spiel.

Justin 18, Emilijus 17, Mikas 8, lasse 6, Max 6, Simon 5, Joscha 4, Finn, Karl, Ben Ole, Kirill

 

Mehr Bilder vom Spiel im Beitrag