Vier Spiele – vier Siege! Besser hätte es für die weiblichen Teams des BBC nicht laufen können, denn in vier Punktspielen gingen die BBC-Mädchen als Siegerinnen vom Feld!
Den Anfang machten am Samstag die U11-Mädchen mit einem ungefährdeten 79:11-Sieg gegen den TSV Quakenbrück! Angeführt von der überragenden Miriam Ahmann (41 Punkte) und einer sicher punktenden Lotta Millich (16) konnte auch der krankheitsbedingte Ausfall von Anniki Gertje verkraftet werden. Besonders laut war der Jubel als Liv Husmeier (4), Amelie Vordermark (2) und Emma Ganter (2) ihre Punkte per Korbleger erzielten. Das starke Team bildeten außerdem: Laura Pleister (6), Mona Ahmann, Mia Bergmann, Emilie Grüner und Carlotta Bunse (8).
Am Samstagabend folgte dann so etwas wie die vielleicht größte Überraschung des Wochenendes, denn die neu formierte und verletzungsbedingt reduzierte 1. Damenmannschaft “fegte” in Hannover mit einem toll herausgespielten 84:50-Sieg (!) den Ligafavoriten Linden Dudes vom Feld! Nach etwas nervösem Beginn schalteten die BBC-Damen schnell auf den “Wir wollen Spaß haben und gewinnen”-Modus und ließen ratlose Gastgeberinnen zurück! Der Einsatnd von Jana Bühren (10 Punkte), Jördis Bunse (gehandicapt durch eine Verletzung), Katharina Stuntebeck (4) und Youngster Maike Oesting, die mehr als 10 Minuten Einsatzzeit bekam und diese nutzte, gelang! Julia Herrschaft (20) lief einen Fastbreak nach dem anderen, Ann-Sophie Ossowski (17) brachte mit drei Dreiern den Gegner in wichtigen Phasen des Spiels zur Verzweiflung und Maya Girmann (24) zog wie gewohnt zum Korb, traf aber auch aus der Halbdistanz. Der “Turm in der Schlacht” war aber Svenja Weßling (10), die gefühlte 40 Rebounds erkämpfte und ihr mit Abstand bestes Spiel im BBC-Dress absolvierte.
Die 2. Mannschaft der U13-Mädchen des BBC absolvierte ein kampf betontes und knappes Spiel in Oldenburg. Das wohl schwerste Spiel in der Bezirksliga wurde knapp 51:49 gewonnen. Das Trainerduo Ann-Sophie Ossowski und Dario Scherz musste dabei allerdings ebenso wie einige mitgereiste Eltern einige zusätzliche graue Haare registrieren, weil im Spiel nicht alles so klappte wie im Training geübt. Die Punkteverteilung wird noch nachgeliefert. Am Ende stand aber die Freude über einen knappen und verdienten Sieg in Oldenburg!
Am Sonntagmittag setzten dann die U15-Mädchen dem Wochenende “die Krone auf”, indem sie sich nach schwachem 1. Viertel (10:18) kämpferisch und taktisch steigerten und einen überraschenden 60:55-Auswärtssieg in Wolfenbüttel bejubeln konnten! Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit und das teamorientierte Spiel gab den Ausschlag für den Sieg der Gäste aus Osnabrück. Die am Vorabend in der 2. Regionalliga debütierende Maike Oesting (29 Punkte) übernahm ab dem 2. Viertel die Regie im Spiel gegen die mit drei WNBL-Spielerinnen angetretenen Gastgeberinnen. Als die defensiv starke Luisa Schröder (2) aus der Mitteldistanz traf legten Luise Hansmann (5), Marie Dreyer und Fiona Schröder (2) ihren anfänglichen Respekt vor der Ganzfeldverteidigung der Wolfenbüttlerinnen ab und Marieke Köster (7), Alina Bode (2) und Frieda Bühner (13) punkteten sicher unter dem Korb! Dieser Sieg gibt dem Team Auftrieb und zeigt, dass der BBC mit seiner Nachwuchsarbeit auf dem richtigen Weg ist!