TuS Bad Essen – so manch ein Basketball-Fan aus Berlin wird sich diesen Namen gemerkt haben. Es war im Mai 2015, als sich Alba Berlin und die Kurortler im Halbfinale der Norddeutschen Meisterschaft der Altersklasse U16 gegenüber standen. Deutschlands Vorzeigeclub setzte sich zwar am Ende mit 68:60 durch. Doch Marc Gebauer & Co. hatten sich mehr als respektabel verkauft. Bei der Norddeutschen Meisterschaft der Altersklasse U18 treffen sie wieder in der Bundeshauptstadt aufeinander – allerdings sind die Rollen diesmal klar verteilt.

Nur drei Spieler der Spielgemeinschaft TuS Bad Essen/BBC Osnabrück zählen zum älteren Jahrgang 1998. Die Niedersachsen sind damit das jüngste Team des Turniers. Zum Vergleich: Gastgeber Alba hat in der Berliner Vor- und Zwischenrunde zwei komplett unterschiedliche Kader auflaufen lassen. Und während die Schützlinge von Lars Herrmann und Frederik Hensel anerkennen mussten, dass Quakenbrück die Nummer 1 in Niedersachsen ist, gewann Alba bei der Ostdeutschen Meisterschaft alle vier Partien – mit 106 erzielten Punkten pro Spiel und durchschnittlich 74 Zählern Vorsprung.

Niedersachsenmeister Quakenbrück muss aufgrund von Spielüberschneidungen und Verletzungen passen. Auch die Region Hamburg/Schleswig Holstein schickt nur einen Vertreter ins Rennen, so dass nur vier statt wie üblich sechs Mannschaften um den Titel kämpfen. Der Sieger nimmt am DBB-Jugendpokal teil.

Die weiteren Teilnehmer sind TuRa Harksheide und USC Magdeburg. Gespielt wird im Modus Jeder-gegen-jeden. Bad Essen/Osnabrück trifft am Samstag um 14 Uhr auf Harksheide und beendet den Tag um 19 Uhr gegen Berlin. Am Sonntag steht schon um 10 Uhr die Partie gegen Magdeburg an. „Es ist eine große Ehre, wieder bei der Norddeutschen Meisterschaft dabei sein zu können. Wir wollen uns wie im vergangenen Jahr gut verkaufen. Bei der Niedersachsenmeisterschaft haben unsere Jungs wie schon einige Male zuvor im Saisonverlauf bewiesen, dass sie nie aufgeben und ein unangenehmer Gegner sind. Wer uns unterschätzt, macht einen großen Fehler“, so Herrmann.