Erst im Schlussviertel mussten sich die BBC-Damen im Spitzenspiel der 2. Regionalliga Damen Gruppe West dem ungeschlagenen Tabellenführer SC Weende Göttingen geschlagen geben, lieferten den Gastgeberinnen aber bis in die Schlussphase einen großen Kampf. Mit 57:67 fiel die Niederlage am Ende deutlicher aus, als es der Spielverlauf versprach. Eine äußerst schwache Freiwurfquote und der krankheitsbedingte Ausfall von Centerin Svenja Weßling und Flügel Greta Meyer waren zwei Gründe für die Niederlage, bei der sich Weende als die ausgeglichenere Mannschaft vorstellte.
Maya Girmann (23) und Ann-Sophie Ossowski (19) lieferten beide ein großartiges Spiel ab, punkteten zuverlässig und führten die Angriffe der BBCerinnen immer wieder zum Erfolg. Leider erwischten die anderen Spielerinnen bei ihren Trefferquoten eher einen schwächeren Tag. So haderten Laura Hechler (3), Carla Jankowski (4) und Julia Herrschaft (6) immer wieder mit ihrem Wurfpech, während Luise Krappen (2), Paula Overberg, Emilia Depperschmidt und Jamie Herrschaft von der Bank für nur wenig Entlastung sorgen konnten.
Nach starkem Beginn (9:6 aus Sicht des BBC) führten die Osnabrückerinnen nach dem 1. Viertel mit 15:13, legten zu Beginn des 2. Viertels aber eine schwächere Phase ein, sodass Weende zur Pause knapp 35:31 in Front lag. Über 39:39 (24.), 45:47 (30.) und 55:61 (39.) blieb das Spiel bis in die Schlussminute spannend, bis sich der Tabellenführer durchsetzte und die Meisterschaft feiern durfte.
Die BBCerinnen gingen zwar traurig aber dennoch erhobenen Hauptes aus der Halle und freuen sich nun auf das letzte Punktspiel der Saison gegen die BG Göttingen 2 am kommenden Sonntag um 15 Uhr in der Schlosswallhalle, zu dem hoffentlich viele Zuschauer kommen werden!