Spannend und interessant war die erste Halbzeit beim Spitzenspiel in der U11-Bezirksliga zwischen dem Tabellenzweiten TUS Bad Essen und dem Tabellenführer BBC Osnabrück! Traurig musste Miriam Ahmann kurz vor dem Spiel mit einer Magen-und-Darm-Erkrankung ihre Sportsachen wieder einpacken und nach Hause fahren, doch die Mitspielerinnen hatten sich vorgenommen, für ihre erkrankte Teamkollegin dieses wichtige Auswärtsspiel zu gewinnen. Nur knapp hatten die Gäste beim 28:26-Halbzeitstand die Nase vorn, doch im 3. Viertel setzten sich die BBCerinnen mit abgeklärteren und klügeren Aktionen gegen die mehr und mehr nachlassenden Gastgeberinnen durch. Am Ende stand ein viel umjubelter und letztlich verdienter 61:38-Erfolg des ungeschlagenen Tabellenführers, der nun endgültig für die Landesmeisterschaften am 7./8.5. qualifiziert ist.
Für den BBC spielten: Lotta Millich, Nora Horvath, Lilly Rüße, Louisa Riehemann, Malin Kindermann, Carlotta Bunse, Anniki Gertje, Delia Völler, Mona Landwehr und die Debütantin Sarah Egbert.

Kurzen Prozess mit den Gegnerinnen, Hagener SV 2, machten von Anfang an die U13.2-Mädchen des BBC Osnabrück beim 111:24-Sieg gegen die in allen Belangen unterlegenen Gäste aus dem Südkreis. Etliche Fastbreaks nach schnellen Ballgewinnen und einige gelungene Passkombinationen unterhielten die Zuschauer trotz der Einseitigkeit der Partie. Ohne die am Samstag beim Bezirkskaderlehrgang verletzte Jana Lüssenheide ließen die BBCerinnen “nichts anbrennen” und freuten sich über den 100. Punkt von Oda Schoor, die zur Belohnung aller beim nächsten Training einen Kuchen “ausgeben darf”.
Für den BBC spielten: Oda Schoor (16 Punkte), Frieda Bühner (23), Denisa Hamidovic (4), Johanna Tappehorn (11), Leoni Siek (27), Luise Hansmann (16), Anna Hölter (2), Lotte Bockbreder (12) und die beiden mutigen Debütantinnen Akosua Asare und Julie Barlag.