Am 10. Oktober 2015 traten die Spieler der u14 gegen den TK Hannover an.
Zu Beginn der Partie taten sich die Black Bulls schwer und ließen viele leichte Punkte liegen, doch nach fünf Spielminuten wurden die Jungbullen wach und konnten sich einen verdienten 16-Punkte-Vorsprung erarbeiten.
Das zweite Viertel wurde dann komplett verschlafen. In der Defense fehlte die Aggressivität, die das Team sonst sonst auszeichnet. Auch wurde das Tempo in der Offense rausgenommen, so dass die Hannoveraner in der Defense ein leichtes Spiel hatten. Diese schwache Phase nutzen die Gäste für sich und kämpften sich zur Halbzeit auf 32:26 heran.
In der zweiten Halbzeit hielten sich beide Teams die Waage, die Black Bulls spielten konzentrierter und auch die Defense wurde aggressiver. So stand es zum Ende des 3. Viertels 48:41.
Den besseren Start in das Schlussviertel fand dann jedoch der TK Hannover. Sie begannen mit einem 10:0-Run, der die Osnabrücker zum ersten Mal mit 48:51 in den Rückstand brachte. Doch die drohende Niederlage weckte den Ehrgeiz der BBC`ler und die Jungbullen trumpften mit Siegeswillen und großem Einsatz auf. Die Gäste hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen und so konnte das Spiel – unnötig knapp – mit 67:70 Punkten gewonnen werden.

Für den BBC spielten:

Malik Hellbaum (21 Punkte), Felix Westermann (12), Justin Onyejiaka (10), Jannik Zahn (6), Tobias Rademacher (6), Paul Telscher (5), Lasse Kuzaj (4), Mikas Darboven (2), Julian Herkenhoff (1), Alexander Tartanikov, Joscha Albert