Am Samstag durfte der BBC Black Bulls Osnabrück bereits nach der ersten Saison die Landesmeisterschaften der u13w ausrichten. Bei diesem Turnier trafen die acht besten Teams aus Niedersachsen aufeinander: Oldenburger TB, BG Göttingen, BG Wolfenbüttel, TUS Bad Essen, TV Vörden, CVJM Hannover, Eintracht Braunschweig und BBC Osnabrück.

Gespielt wurden 2 x 15 Minuten, die Spiele wurden sowohl in der Schloßwallhalle, als auch in der Sporthalle am Goethering ausgetragen.

Goetheringhalle:

Um 10:30 Uhr startete das erste Spiel der Niedersachsenmeisterschaft, bei dem der TUS Bad Essen gegen den TV Vörden antrat. Doch schon nach wenigen Spielminuten musste die Partie unterbrochen werden. Grund dafür war ein aus der Verankerung gesprungenes Dachfenster, dass maschinell nicht mehr über die Dachluke gezogen werden konnte, sodass es permanent in die Halle regnete. Auch trotz des großen Engagements des Hausmeisters und des herbeigerufenen Elektrikers konnte das Dach zum Schließen der Luke nicht erreicht werden. Erst als die hilfsbereite Feuerwehr dazu getroffen ist, konnte der Elektriker mit der Leiter aufs Dach gefahren werden und die Dachluke wasserdicht verschlossen werden. Nachdem die Halle trockengewischt wurde, konnte die Partie fortgesetzt werden. Der TUS Bad Essen konnte sich trotz der Unterbrechung klar mit 52:27 gegen den TV Vörden durchsetzen.

Im nächsten Spiel standen sich die Eintracht Braunschweig und CVJM Hannover gegenüber. Braunschweig trumpfte souverän auf und fuhr einen ungefährdeten Sieg mit 87:25 ein.

Doch die Schonzeit war im dritten Spiel für Braunschweig vorbei, da die beiden bisherigen Siegerteams aufeinander trafen. Doch auch hier setzt sich die Eintracht deutlich mit 32:58 durch, obwohl sie sich gegen den TUS Bad Essen schon deutlich mehr anstrengen musste.

Um 15:15 Uhr spielte dann der TV Vörden gegen CVJM Hannover. Beide Teams hatten bereits eine Niederlage auf dem Konto und wollten keine zweite. In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts und keiner konnte sich absetzen. Doch die Pausenansprache des Trainers aus Vörden zeigte Wirkung und die Mädchen zogen in der Halbzeit mit 57:31 davon.

Das Team aus Hannover konnte sich jedoch keine Pause gönnen. Erneut musste auf dem Feld gekämpft werden. Der nächste Gegner hieß TUS Bad Essen. Doch das letzte Spiel hat bei den Hannoveranerinnen an den Kräften gezehrt und der TUS Bad Essen konnte einen verdienten Sieg von 58:47 verbuchen.

Die letzte Partie des Tages gehörte der Eintracht Braunschweig, die den TV Vörden klar dominierte und deutlich mit 38:54 gewann.

Für die Spiele um Platz 1-4, die am Sonntag in der Schloßwallhalle stattgefunden haben, hatten sich somit TUS Bad Essen und Eintracht Braunschweig qualifiziert.

Am Sonntag wurden in der Goetheringhalle dann die Platzierungen 5-8 ausgespielt.

Als erstes trafen die unausgeschlafenen Spielerinnen aus Wolfenbüttel auf den CVJM Hannover. Keine Mannschaft konnte sich klar absetzen und so blieb es die ganzen 30 Minuten Spielzeit spannend, bis sich das Team aus Wolfenbüttel mit 32:26 durchsetzen konnte.

Anschließend spielte der TV Vörden gegen unsere Mädchen vom BBC Black Bulls Osnabrück. Auch hier war Spannung geboten. Beide Teams kämpften, doch zur Halbzeit führte der TV Vörden knapp. Nachdem noch am vergangenem Tag die Ansprache des Vördener Trainers den Sieg brachte, half die Halbzeitansprache vom Trainergespann Scherz / Girmann dieses mal besser. Die Osnabrückerinnen spielten konzentrierter und wendeten das Blatt. Letztendlich stand es 28:35 für den Gastgeber. Die Black Bulls konnten ihren ersten Sieg bei dieser Meisterschaft einfahren.

Für den TV Vörden bedeutete die Niederlage, dass sie direkt im Anschluss gegen den CVJM Hannover um den Platz 7 spielen mussten. Auch hier waren die Vördenerinnen geschwächt vom intensivem vorherigem Spiel, konnten sich aber trotzdem einen 33:46 Punktesieg erkämpfen.

Beim Spiel um Platz 5 trafen, wie bereits am Tag zuvor, die Mädchen aus Wolfenbüttel auf die Gastgeberinnen. Beide Mannschaften kämpften und wollten den Sieg, doch BG Wolfenbüttel ist leider rechtzeitig aus dem müden Schauer vom Morgen erwacht und gewann verdient mit 29:33.

d2b0c94af0b51cae296971e8c36bc07d      f219473b259a536974f403b0252900efe7681035ca3c27b830f063d5957b2228

Wassereinbruch in der Halle und die spektakuläre Hilfe durch die Osnabrücker Feuerwehr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.