Am vergangenen Samstagabend stand für die I Damen der Black Bulls das stadtinterne Derby beim SV Concordia Belm-Powe auf dem Programm.

Obwohl sich die Krankenliste der Black Bulls zusehens lichtet, merkte man deutlich, dass einige Spielerinnen nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren. So konnte man beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer nur zwei Viertel mithalten und musste sich am Ende deutlich mit 61 zu 43 geschlagen geben.

Die Eigenschaften Kampfgeist und Wachsamkeit, welche sonst die Mannschaft auszeichnen, haben die Spielerinnen an diesem Spieltag leider zu Hause vergessen, so das Resümee des Headcoaches. Die I. Damen der Black Bulls seien mit höheren Erwartungen angereist, mussten sich schlussendlich dem teamorientierten Basketball der Belmer chancenlos ergeben. Für das Wiedersehen in der Rückrunde und das kommende Heimspiel gegen den QTSV am 06.12. kommt auf die Mannschaft noch eine Menge Arbeit zu, um sich an Nikolaus selber mit einem Sieg zu beschenken.

Gespielt haben: Natalie Mende (13 Punkte, 3 Dreier), Charlotte Kozlowski (11 Punkte), Laura vor dem Brocke (9 Punkte, 2 Dreier), Antonia Ehrenberg (3 Punkte), Nina Rust (2 Punkte), Andrea Spree (2 Punkte), Carina Dransmann (2 Punkte), Julia Neumann (1 Punkt), Saskia Dransmann, Sabine Höötmann, Sarah Kortland.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.